News vom

1. Spieltag Gruppe D: Frankreich – England live im ZDF

1. Spieltag Gruppe D: Frankreich – England live im ZDF © AP Photo / David Vincent

Zum Abschluss des ersten Spieltages der Gruppenphase der EM 2012 stehen heute noch zwei Spiele in Gruppe D auf dem Programm. Als erstes steigt mit dem Duell Frankreich gegen England ein echter Kracher zwischen zwei großen Fußballnationen, die beide allerdings diesmal nicht zum ganz engen Favoritenkreis gezählt werden.

Mit einer starken Vorbereitung hat sich Frankreich aber in Stellung gebracht und wird nicht zuletzt vom deutschen Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff zu den heißesten Titelkandidaten gezählt. Bei Bierhoffs Einschätzung dürfte auch die Erinnerung an Februar, als Deutschland in einem Testspiel der Equipe Tricolore mit 1:2 unterlag, eine Rolle gespielt haben. Die Leistung vom Sieg in Bremen bestätigten die Franzosen in den letzten Vorbereitungsspielen, wobei sich insbesondere die Offensive mit den derzeit in Top-Form befindlichen Karim Benzema und Franck Ribery positiv hervortat. Abgesehen von der exquisit besetzten Offensivreihe, zu der auch noch Samir Nasri und Jeremy Menez gehören dürften, ist die große Stärke Frankreichs die mannschaftliche Geschlossenheit und eine sehr kompakte Spielweise. Anders als vor zwei Jahren, als Frankreich bei der WM 2010 in Südafrika nach der Vorrunde ausschied und mit einem Trainingsstreik ein blamables Bild abgab, besitzt das Team unter dem neuen Trainer Laurent Blanc wieder ein Konzept und ist vor allem gewillt, dieses auf dem Platz umzusetzen.

Auf der anderen Seite sind die Erwartungen an die englische Mannschaft in diesem Jahr sehr gering. Neben einem Mangel an Spielern von Weltklasse-Format mit Ausnahme von Wayne Rooney, der nach einer völlig unnötigen Tätlichkeit im letzten Qualifikationsspiel aber die ersten beiden Spiele gesperrt verpasst, dürfte auch die Unruhe rund um die englische Elf in den vergangenen Wochen alles andere als förderlich gewesen sein. Trainer Roy Hodgson ist erst seit wenigen Wochen im Amt und hat sich mit dem Verzicht auf Rio Ferdinand prompt angreifbar gemacht. Weil im Laufe der Vorbereitung mit Gareth Barry, Frank Lampard und Gary Cahill nach und nach drei potentielle Stammspieler verletzt abreisen mussten, ist das Team zudem alles andere als eingespielt und wird heute schon einen guten Tag erwischen müssen, um erfolgreich in das Turnier zu starten. Gelingt aber ein Sieg, könnte die Mannschaft gerade wegen der geringen Erwartungshaltung diesmal durchstarten.

Anstoß des Spiels in Donezk ist um 18 Uhr. Das ZDF überträgt die Begegnung live im deutschen Fernsehen und bietet im Internet überdies einen kostenlosen Live-Stream an.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen