News vom

2. Spieltag Gruppe C: Spanien – Irland live in der ARD

2. Spieltag Gruppe C: Spanien – Irland live in der ARD © Matt Dunham/AP/dapd

Bei seinem ersten Auftritt bei der EM 2012 tat sich Titelverteidiger und Top-Favorit Spanien noch schwer. Gegen starke Italiener kamen die Iberer nur zu einem 1:1, deuteten aber an, dass sie auch diesmal bei der Vergabe des Titels wieder ein gewichtiges Wort mitreden wollen.

Gegen Irland steht das Team von Trainer Vicente Del Bosque nun aber vor einem Pflichtsieg. Auf dem Weg ins Endspiel nach Kiew und zur Titelverteidigung, die indes bislang noch keinem Land gelungen ist, wollen sich Xavi und Co. von der kampfstarken irischen Elf nicht aufhalten lassen. Um zu gewinnen, benötigt Spanien aber mehr Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor, weshalb heimische Medien die Nominierung eines echten Stürmers fordern. Gegen Italien sollten sich die Mittelfeldspieler David Silva und Cesc Fabregas in der Spitze abwechseln, doch obwohl Letzterer immerhin zum Ausgleich traf, war dieses Experiment nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Vielmehr nahm das spanische Offensivspiel erst dann noch einmal richtig Fahrt auf, als in der Schlussphase Fernando Torres auf den Platz kam. Auch wenn der Siegtorschütze des Finales von 2008 zwei gute Chancen nicht verwerten konnte, spricht vieles dafür, dass Del Bosque gegen sicherlich sehr defensive Iren einen klassischen Mittelstürmer bringen wird. Neben Torres kommen dafür auch Fernando Llorente und Alvaro Negredo in Frage. Aufgrund seiner robusten Statur und einer entsprechend körperbetonten Spielweise könnte dabei Negredo gegen die Kanten in der irischen Deckung den Vorzug bekommen.

Von den beiden Innenverteidigern Richard Dunne und Sean St. Ledger, aber auch von der Defensivarbeit aller anderen Akteure wird bei Irland maßgeblich abhängen, ob das Team von Trainerfuchs Giovanni Trapattoni dem großen Favoriten Paroli bieten kann. Gegen Kroatien waren die Iren allerdings auch mit einer defensiven Marschrichtung gestartet, doch wurde diese schon nach gut zwei Minuten mit dem ersten Gegentor über den Haufen geworfen. Ähnliches soll heute unbedingt vermieden werden, nicht zuletzt deshalb, weil gegen die spielstarken Spanier im Falle eines frühen Gegentreffers ein Debakel droht. Nach vorne wird Trapattoni wohl erneut auf seine beiden quirligen Flügelspieler Aiden McGeady und Damien Duff sowie auf Routinier Robbie Keane im Sturmzentrum setzen.

Das Spiel Spanien gegen Irland beginnt um 20.45 Uhr und wird von der ARD sowohl im Fernsehen als auch per Live-Stream im Internet übertragen.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen