News vom

55-Jähriger nach Schweinegrippe-Impfung gestorben

55-Jähriger nach Schweinegrippe-Impfung gestorben © dpp

Obduktion soll genaue Todesursache klären

Erfurt. Ein 55-jähriger Mann ist im thüringischen Eichsfeld etwa einen halben Tag nach seiner Schutzimpfung gegen Schweinegrippe gestorben.

Gegenüber der Montagsausgabe der in Erfurt erscheinenden «Thüringer Allgemeinen» bestätigte dieses Landesgesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) laut Vorabbericht. Die Zeitung meldete, der Mann habe sich am Donnerstagmorgen impfen lassen und sei dann in der Nacht zu Freitag in seinem Haus in Leinefelde gestorben. Über etwaige Vorerkrankungen oder Unverträglichkeiten des Verstorbenen sei bisher offensichtlich nichts bekannt.

Taubert äußerte dem Blatt gegenüber, der zuständige Amtsarzt habe ihr zugesichert, dass ein möglicher Zusammenhang des Todes mit der Impfung gegen die Schweinegrippe genaustens untersucht werde. «Ich rechne im Lauf dieser Woche mit den Ergebnissen», erklärte die Ministerin. Sie rechne zudem damit, dass der Tote dazu auch obduziert werde. Dieses sei die einzige Möglichkeit, sicher zu klären, ob ein Zusammenhang mit der Impfung besteht. (ij/ddp)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Der Besuch dieser Seite beschert einem ein optimales Nachrichtenportal, mit dem sich immer auf dem Laufenden halten kann, was die unterschiedlichsten Themen deutschlandweit oder auch auf der ganzen Welt betrifft. Top News aus den verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Auto und Sport stehen dabei jederzeit zur Verfügung und auch unterhaltsame Geschichten aller Art sowie […]

Mehr Nachrichten

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Weitere Schlagzeilen