News vom

Aldi PC: Medion Akoya E3300 D

Ab dem 12. März diesen Jahres hat Aldi Süd wieder einen Multimedia-PC im Angebot Aldi.

aldi-pcDer Medion Akoya E3300 D ist mit dem Dual-Core-Prozessor Athlon X2 ausgestattet, der bei gewöhnlichen Büro-Programmen gute Leistungen erzielt. Bei Videoanwendungen und Spielen wäre aber ein Quad-Core-Prozessor mit vier Rechenkernen die bessere Wahl gewesen.

Der Arbeitsspeicher des Medion Akoya E3300 D hat einen Raum von etwa 4 GB DDR2-SDRAM. Allerdings wird diese Leistung nur dann erzielt, wenn der Rechner mit einem 64-Bit-Betriebssystems läuft. Die Festplatte Western Digital WD6400AACS-0068B1 wird mit einer Größe von 640 GB angegeben.

Als Grafikkarte wählte Medion die Radeon HD4350, welche einen internen Speicher von 512 MB besitzt und DirectX 10.1 unterstützt. Außerdem verfügt der Akoya E3300D über einen DVD-Brenner, HDMI- und eSATA-Anschlüsse sowie über einen Kartenleser. Als besonderen Bonus besitzt der Rechner einen so genannten Medion Datenhafen, wo Festplatten vom gleichen Hersteller angeschlossen werden können. Produkte anderer Anbieter können allerdings nur über einen der sechs USB-Anschlüsse oder per Firewire mit dem Gerät verbunden werden. Leider sind weder eine Bluetooth- noch eine WLAN-Schnittstelle vorhanden.

Als Betriebssystem wählten die Hersteller die 32-Bit-Version von Microsofts Windows Vista Home Premium. Diese ist bereits auf dem Rechner vorinstalliert. Wer möchte, kann sich allerdings auch die 64-Bit-Version von der beiliegenden Service-CD installieren. Im Bereich Software bringt der Rechner die Programme Nero 8 Essentials, Corel Draw Essentials 3 und Microsoft Works 2.0 bereits vom Werk mit.

Die Kosten für den Medion Akoya E3300 D liegen bei 499 €, wobei Aldi eine Garantier über 36 Monate für das Gerät gibt. (dtn/fm/Bild: Aldi.de)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:

    keine ähnlichen Beiträge gefunden