News vom

Bahn will Korrektur des Datenschutzberichtes

In den vergangenen Tagen kritisierte die Deutsche Bahn den letzten Datenschutzbericht von Alexander Dix und fordert eine Korrektur.

Im Rahmen einer Stellungnahme teilte die Deutsche Bahn mit, dass sie hinsichtlich des Berichtes einen erheblichen Korrekturbedarf sieht. Dieser sei sowohl in rechtlicher als auch in tatsächlicher Hinsicht vorhanden. So verwies der Staatskonzern darauf, dass die durchgeführten Datenabgleiche gesetzeskonform gewesen waren. So ist nach den Aussagen der Deutschen Bahn die rechtliche Bedeutung nicht ausreichend erfasst wurden. Alexander Dix verwies in seinem Datenschutzbericht darauf, dass die Deutsche Bahn erhebliche Verstöße gegen das deutsche Datenschutzgesetz vollzogen hat.

Bereits seit Wochen sorgt die Datenschutzaffäre bei der Deutschen Bahn für Unruhe und Kritik. Rüdiger Grube muss diese nun als neuer Chef des Staatskonzerns lückenlos aufdecken. Mit jedem weiteren geklärten Detail wachsen jedoch auch die Debatten hinsichtlich der Deutschen Bahn. Zudem werden abermals die Forderungen nach personellen Konsequenzen laut. (dtn/nf/Pixelio/egon-habich)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Warum Berlin mehr Dönerläden als Istanbul hat thumbnail Warum Berlin mehr Dönerläden als Istanbul hat

Der Döner ist inzwischen das Lieblings-Fast-Food der Deutschen. Die Idee eines findigen Imbissbesitzers das traditionelle Gericht „Döner Kebab“ in einem Fladenbrot zu servieren hat sich als so genial herausgestellt, dass es in der deutschen Hauptstadt mehr Dönerimbissstände gibt, als in der größten Stadt des Herkunftslandes des Gerichtes. Döner Kebab bedeutet wörtlich „drehender Spieß“. Im deutschen […]

Mehr Nachrichten

Werkzeughandel übers Internet nimmt stark zu thumbnail Werkzeughandel übers Internet nimmt stark zu

Weitere Schlagzeilen