News vom

Baltikum wird immer beliebteres Reiseziel

Jedes Jahr warten Reisesüchtige gespannt auf die Empfehlungen des Individualreiseführers Lonely Planet. Dieser veröffentlicht jedes Jahr eine Top-Ten Favoritenliste für besonders sehenswerte Städte. Dieses Jahr haben es sowohl der Reiseklassiker Paris als auch das eher exotische Trinidad auf Kuba in die Top Ten geschafft.

Ebenfalls ganz vorne mit dabei ist die lettische Hauptstadt Riga. Die geschichtsträchtige Vergangenheit und die wunderschöne Altstadt locken immer mehr Besucher nach Lettland. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Fakten und Tipps, die Ihnen bei einer Reise nach Lettland von Nutzen sein können.

Bewegte Vergangenheit

Vor über 800 Jahren wurde die lettische Hauptstadt von dem deutschen Bischof Albert von Buxhoeveden gegründet. Sie war ein wichtiger Handelsplatz der Hanse und wuchs deshalb mit enormen Tempo. Nach mehreren Kriegen und Belagerungen wurde Riga 1970 dem Zarenreich angeschlossen und entwickelte sich zu einem der wichtigsten Häfen für Russland, weshalb sich die Stadt auch immer weiter vergrößerte. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Lettland zu einer unabhängigen Republik, dies durch den Zweiten Weltkrieg jedoch wieder zerstört wurde. Riga wurde 1940 von der Sowjetunion und ab 1941 von den Deutschen besetzt. 1944 schaffte es die rote Arme die lettische Hauptstadt zurückzuerobern. Erst 1991 gelang es Lettland, wieder zu einem unabhängigen Staat zu werden.
Diese bewegte Vergangenheit hat sowohl in der Stadt als auch in der Mentalität der Bewohner viele Spuren zurückgelassen. Bei einem Besuch in der historischen Stadt ist es daher von enormer Wichtigkeit, sensibel mit diesen Themen umzugehen. Im Okkupationsmuseum kann man viel über die Geschichte Lettlands erfahren. Dieses Museum ist für die Letten besonders wichtig, da es gegen das Vergessen arbeiten und auf diese Weise eine Wiederholung der grausamen Geschichte verhindern soll.

Osteuropäische und Skandinavische Kultur

Um den Tag richtig zu starten, beginnt man am besten mit einem Frühstück in einem der kleinen Cafés der Altstadt. Hier kann man sich zwischen den schönen Jugendstilgebäuden eine schöne Ecke heraussuchen und sowohl das historische Ambiente der Stadt als auch die hanseatische Küche mit frischem Lachs genießen. Auch die Markthalle, der Kirchturm der Petrikirche und das Motormuseum sind äußerst sehenswert. Besonders im Juni, zur Zeit des Mittsommernachtfestes, versprüht ganz Lettland einen besonderen Charme. Dieses Fest ist für die Letten von größerer Bedeutung als Weihnachten und Silvester. An den Stränden finden Feste statt, bei denen die kürzeste Nacht des Jahres mit Tänzen und Liedern gefeiert wird. Oft tragen die Einheimischen an diesem Tag traditionelle Trachten und Blumenkränze, und die Häuser werden mit Birken- und Ebereschenzweigen geschmückt. Wenn auch Sie einmal die lettische Gastfreundschaft und die bewegte Geschichte des Landes erleben möchten, sollten Sie sich auf ab-in-den-Urlaub.de über aktuelle Reiseangebote informieren. Mit bis zu 40% Rabatt kann hier eine Menge Geld gespart werden, welches beispielsweise in schöne Mitbringsel wie den Rigaer Balsam, ein lettischer Kräuterlikör, investiert werden kann.


©Abi Skipp. „Riga at night time“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen