News vom

Basic-Thinking: Serverloft kauft basicthinking.de für 46.902 Euro

3, 2, 1 meins und Aus ist die wohl spektakulärste Blog Auktion des Jahres. A-Blogger Robert Basic hatte sich entschieden seinen Blog auf ebay zu versteigern und noch mal „ganz von vorne“ anzufangen. Als Mindestgebot hatte Basic 30.000 Euro festgelegt, weshalb er wohl mit den 46.902 Euro ganz zufrieden sein dürfte.

Am Donnerstagabend kannte ein Großteil der Blogosphäre wohl nur ein Ziel: Ebay, da wo Robert Basic seinen Blog basicthinking.de zum Verkauf angeboten hatte. Wenige Sekunden vor Schluss, lag der Preis dann noch immer wie festgenagelt bei 33.333,33 Euro, die potentiellen Käufer bewiesen Nerven. Doch schnellte der Betrag wie bei Ebay üblich im letzten Moment dann noch einmal kräftig nach oben. Mit 46.902 Euro ging der Blog dann unter dem Hammer.

Anfänglich wäre der erzielte Kaufpreis auch in der Preisregion gewesen die viele so geschätzt hätten, aber als dann der unerwartet hohe Medienrummel losging gingen die Schätzungen doch schnell in den 6 stelligen Bereich, so dass nun an vielen Stellen im Internet oder der Blogosphäre von einer Enttäuschung die Rede ist.

Jetzt wo der Preis feststeht dürfte die wohl spannendste Frage sein: Wer ist der Käufer? Nach Auktionsende sollte dieser sich per Skype und Webcam einschalten und einem Interview auf ZDF zur Verfügung stehen. Basic schickte an alle Bieter kurz vor Ende der Auktion folgende Mitteilung:

Hallo, anlässlich Ihrer Teilnahme an der Versteigerung des Basic Thinking Blogs möchte ich Sie informieren, dass seitens des ZDFs eine kleine Bitte vorliegt. Wäre es Ihnen möglich, sich nach der Auktion -insofern Sie der Käufer sind- per Skype und Webcam dazuzuschalten? Das ZDF würde das gerne aufnehmen und senden.

Demnach dürfte es sicher nicht mehr lange dauern bis bekannt wird wer der Käufer ist und was dieser nun genau mit basicthinking.de vorhat. Basic will den neuen Besitzer ja noch in den ersten Monaten unterstützen und dort mit abnehmender Tendenz weiter bloggen.

Basic Thinking verzeichnete letztes Jahr rund 37.000 Euro an Bruttowerbeeinnahmen. 30.000 Euro für Direktwerbung und 7.000 Euro für den Verkauf von Links. Der Blog hatte in 2008 Jahr 2,5 Millionen Unique Vistors und 3,6 Millionen Page Impressions.

Unter Buzzriders.com will Basic in Zukunft nun hauptsächlich über neue Trends berichten. Bloggen will er dort in Zukunft in Deutsch und Englisch, was die Leserschaft dann deutlich vergrößern könnte.

Update:
Der Käufer meldet sich mit folgenden Worte direkt auf basicthinking.de zu Wort:

Hallo erstmal,
ich möchte mich erstmal kurz vorstellen, mein Name ist Thomas Strohe und ich bin Gründer von www.serverloft.de, einem der größten deutschen Anbieter für dedizierte Server …

Man wolle das Blog im Sinne des Gründers Robert Basic weiterführen, teilte Geschäftsführer Thomas Strohe am Freitag mit. Ein Team von drei Autoren soll regelmäßig Texte über Technik- und Internetthemen schreiben. Serverloft gehört zur Intergenia AG. Das Unternehmen betreibt Server für Websites im Internet sowie das Portal Onlinekosten.de.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:

    keine ähnlichen Beiträge gefunden