News vom

Berufsunfähigkeitsversicherung: HanseMerkur Start Care und Profi Care

Immer wieder raten Verbraucherschützer dazu, auf keinen Fall auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu verzichten, denn sie gehört neben der Krankenversicherung und der privaten Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt.

image_gallery (JPEG-Grafik, 945x223 Pixel) - Skaliert (61%).jpg Wer durch einen Unfall oder eine Krankheit berufsunfähig wird und nicht entsprechend abgesichert ist, für den kann dies schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Nachdem die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherungen stark reduziert wurden, ist die private Absicherung gegen Berufsunfähigkeit wichtiger denn je.

Die HanseMerkur bietet zwei Varianten von Berufsunfähigkeitsversicherungen an: Start Care ist die Versicherung, die sich jeder leisten kann und Profi Care ist die erstklassige Absicherung bei Berufsunfähigkeit, die sich durch Fairness, Klarheit und zuverlässigen Schutz auszeichnet.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung Start Care bietet bereits ab 50% Berufsunfähigkeit einen Leistungsanspruch und das bei besonders günstigen Beiträgen. Der Leistungsbeginn kann auch rückwirkend zum Ablauf des Monats, in die die Erwerbsunfähigkeit eingetreten ist, erfolgen. Bei einer überschaubaren Laufzeit von 10 Jahren wird hier eine Leistungsdauer bis zu einem Endalter von 60-67 Jahren angeboten. Es besteht zu bestimmten Zeitpunkten eine individuelle Umtauschoption, um den Versicherungsschutz anzupassen, d.h. der Wechsel in den Tarif Profi Care ist ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.

Im Profi Care Tarif, der von der Stiftung Warentest schon mehrfach mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet wurde, gibt es keine abstrakte Verweisung auf andere Berufe und sämtliche Gesundheitsfragen sind eindeutig gestellt und können klar beantwortet werden. Eine Soforthilfe von 6 Monatsrenten (bis 6000 Euro) wird ebenso garantiert wie die zinslose Beitragsstundung bis zur Feststellung der Berufsunfähigkeit. Aufgrund der Nachversicherungsgarantie können individuelle Lebenssituation optimal berücksichtigt werden. Bei Wahl der Staffelregelung wird schon ab 25% Berufsunfähigkeit gezahlt und eine rückwirkende Zahlung ab dem Beginn der Erwerbsunfähigkeit gewährt. Der Progonosezeitraum beläuft sich hier auf „voraussichtlich 6 Monate“, darüber hinaus werden 6 Monatsrenten (maximal 6000 Euro) als Wiederiengliederungshilfe gezahlt. (dtn/fm/HanseMerkur)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: