News vom

Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2011 von Stiftung Warentest

Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2011 von Stiftung Warentest Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2011 von Stiftung Warentest © Stiftung Warentest

Nach Ergebnissen der Stiftung Warentest variieren die Preise für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung stark. Auch im Bereich der günstigsten Tarife entstehen jährliche Kostenunterschiede von bis zu 1000 Euro.

Die Experten der Stiftung Warentest haben in einer aktuellen Finanztest-Untersuchung Tarife im Bereich der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung genauer unter die Lupe genommen. Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass die Preise für die Versicherungen stark variieren. Auch im Bereich der besten und günstigsten Tarife entstehen für die Versicherungsnehmer jährliche Kostenunterschiede von bis zu 1000 Euro.

Der Fokus im aktuellenBerufsunfähigkeitsversicherung Test lag auf den günstigen und besten Angeboten der Versicherer. Bei gleicher Qualität war die Beitragshöhe für die Testergebnisse entscheidend. In zwei Modellen hat die Stiftung Warentest die unterschiedlichen Tarife auf den Prüfstand gestellt. Die Kostenunterschiede zwischen den Angeboten der Versicherer waren enorm. So konnte sich eine Diplomkauffrau bei einer monatlichen Rente von 2000 Euro bei der Europa für 901 Euro netto im Jahr versichern.

Bei der „Öffentlichen Braunschweig“ kostet der gleiche Tarif jährlich 1868 Euro. Mit hohen Kosten müssen Verbraucher auch dann rechnen, wenn sie im Alter von 40 Jahren in die Berufsunfähigkeitsversicherung einsteigen. In diesem Fall gehen die günstigsten Tarife mit einem finanziellen Mehraufwand von bis zu 40 Prozent einher.

Machen Sie hier bei uns einen kostenlosen & unverbindlichen
-> Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: