News vom

Blogger-Umfrage: Was wollen und verdienen sie?

Blogger-Umfrage: Was wollen und verdienen sie? Bild: © Thorben Wengert /pixelio.de

Für Blogger steht der Spaß an erster Stelle, erst dann folgt das Geld. So lautet das Ergebnis einer Umfrage unter rund 2.300 Bloggern, die der Blog-Marketing-Marktplatz Rankseller durchgeführt hat. Denn bisher gab es kaum Auskunft über die Motivation und Verdienste in der hiesigen Blogosphäre. Das Ergebnis: Die meisten Blogger verdienen mit ihren Portalen zwar Geld, davon leben können jedoch die wenigsten.

Demnach betreibt mit 45,8 Prozent der Befragten fast die Hälfte ihren Blog mittlerweile bis zu drei Jahre, rund 26 Prozent sogar mehr als fünf Jahre. 33,6 Prozent der Befragten gaben in der Untersuchung an, sich lediglich auf einen Blog zu konzentrieren, während 35,3 Prozent der Blogger zwei bis drei Portale regelmäßig mit Informationen und Artikeln versorgen. 21 Prozent der Befragten gaben zudem an, mehr als fünf Blogs gleichzeitig zu befüllen.

Dabei bilden die Themenbereiche „Heim und Garten“, „Erotik und Liebe“ und „Gesundheit und Ernährung“ die inhaltlichen Schwerpunkte. Dahinter sind noch „Business-Content “ und der Bereich „Bildung und Wissen“ angesiedelt. Der Bereich „Shopping“ ist unter den Top Ten der am wenigsten betriebene Bereich.

Auf die Frage, welche Motivation dahinter steckte, einen Blog aufzusetzen, antworteten die meisten der Befragten, sich mit Themen zu beschäftigen, die sie interessieren und zu denen sie mit fundierten Kenntnisschen schreiben können. Lediglich 38,2 Prozent der Blogger gaben an, von Anfang an auch finanzielle Interessen mit ihrem Blog verfolgt zu haben.

Interesse an Unternehmenskooperationen groß

Dennoch verdienen laut den Ergebnissen 71 Prozent der Blogger Geld mit ihrem Online-Auftritt. Zum Leben reiche das aber nicht aus. 63,5 der befragten Blogger sagten, dass ihr monatlicher Verdienst bei unter 300 Euro liegt, während nur bei 13 Prozent mehr als 1.000 Euro monatlich auf das Konto kommt. In der Folge gaben neun von zehn Bloggern (91,4 Prozent) an, dass sie sich für Kooperationen mit Unternehmen interessieren.

Wie aus der Studie weiter hervorgeht, setzen die meisten Web-Autoren bei ihrem Blog Marketing vor allem auf die Social-Media-Kanäle und Suchmaschinenwerbung. Und obwohl sich die meisten Blogger sehr dafür interessieren, wie sie ihr Portal als Einnahmequelle nutzen und weiter voranbringen können, gaben die meisten an, dass sie kaum dazu bereit seien, Geld in ihre Blogs zu investieren. Demnach antwortete etwa jeder Zweite (51,3 Prozent), dass er weniger als 20 Euro pro Monat für sein Portal ausgebe, fast jeder Dritte (30 Prozent) gibt laut der Umfrage immerhin mehr als 50 Euro im Monat für seinen Blog aus. Die Ergebnisse der Umfrage sind unter anderem auf absatzwirtzschaft.de zusammengefasst.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen