News vom

Eine Gastlichkeit seit nun mehr als 622 Jahren

Das Gasthaus «Zum roten Bären» gilt älteste ununterbrochen betriebene Gaststätte

Das Wappentier über dem Eingang schmückt  das Gasthaus «Zum Roten Bären» am Freiburger Oberlindenplatz und glänzt hin golden und nicht rot. Unterhalb der Raubtierfigur auf der Barock-Fassade steht in guter lesbarer Schrift: «Ältestes Gasthaus Deutschlands». Diesen Titel beanspruchen momentan freilich gleich drei Hotelbetriebe für sich: Das Haus der «Herberge Zum Löwen» in Seelbach bei Lahr ist bereits in dem Jahre 1270 erwähnt worden und ist der «Riesen» in Miltenberg am Main soll 1314 Ludwig den Bayern beherbergt haben. Entsprechend den vorliegenden Dokumenten ist trotzdem «Zum Roten Bären» eindeutig das nun älteste Gasthaus Deutschlands, ist der jetzige 51. Wirt Wolf Eschger davon überzeugt.

«So lange ,Löwen´ und ,Riesen´ Unterbrechungen» in der Bewirtschaftung vorlegen können, kann Her Eschger sein Haus seit 1387 eine lückenlose Wirtsfolge nachweisen, argumentiert er. Zu einem Rechtsstreit ist es bisher nicht gekommen, «denn demzufolge gäbe es einen Gewinner und zwei Verlierer», erklärt der Wirt und lächelt. Juristisch demnach ungeklärt profitierten in dieser Weise alle drei Häuser davon.

Der Leiter des Freiburger Museums für die Stadtgeschichte, Herr Peter Kalchthaler, weiß genau, dass der Freiburger Gasthof viel älter als die zwei anderen ist. Offenbar vor den anderen Gasthäusern gingen urkundliche Erwähnungen bis auf das 12. Jahrhundert zurück, sogar der historische Keller noch vor das Jahr 1100. Bereits im Jahre 1311 ist erstmals von einem Wirt Namens «Johann Bienger» die Rede gewesen, 1327 vom «Haus bei Oberlinden». im Gegensatz der Miltenberger «Riesen», der sich als älteste Fürstenherberge Deutschlands bezeichnet, ist «Zum Roten Bären» immer ein «großbürgerliches Gasthaus» gewesen, wo viele Kaufleute abstiegen.

Herr Kalchthaler ist überzeugt, dass sogar Marie Antoinette, die spätere Königin Frankreichs, einen gewissen Teil ihres 250-Personen-Trosses in dem «Roten Bären“ unterbrachte habe als sie in dem Jahre 1770 auf ihrem Brautzug von Wien nach Versailles in Freiburg übernachtet hat. Hier traf sich unter anderem der Philosoph Martin Heidegger in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zu seinem Professorenstammtisch. 1956 stieg die beliebte Schauspielerin Marika Rökk in dem Altstadtquartier auch ab.

An dem Schwabentor im Bereich der einstigen Stadtmauer gelegen, ist «Zum Roten Bären» auch heutzutage «ein Haus gehobener Kategorie». Der Wirt Eschger erklärt, das dies Haus hätte «gewissermaßen drei Sterne». Dennoch habe er «bewusst hierdrauf verzichtet», mit dieser Beurteilung Werbung zu machen, denn «das älteste Gasthaus lässt sich nun mal nicht qualifizieren». Deshalb kostet auch ein Einzelzimmer des zum Ringhotel-Verbund gehörenden Hauses ab 110 Euro und die Suiten 193 Euro.

Diese Gaststätte ist keine Touristenattraktion, stattdessen für jedermann offen, unterstrich der 47-Jährige. Lediglich sei jeder zweite Tisch in der Regel mit den Freiburgern besetzt – «mit einem recht hohem Stammgästeanteil». Vor der Betriebsübernahme in dem Jahre 2007 habe der Restaurantschwerpunkt eher auf eine edlere Gastronomie und auch bei Weinen gelegen, berichtet der Wirt. Heutzutage serviere die Küche »eher ältere Gerichte», wie unter anderem Kalbskopf, Ochsenschwanz und Forelle Müllerin, obwohl weiterhin mit dem Silberbesteck. Wegen seiner beliebten Rindsroulade hätten sie ihm sogar «den Laden eingerannt».

Währenddessen schreibt Frau Monika Hansen, welche die jetzige «Zum Roten Bären»-Besitzerin und ehemalige Wirtin der 50. Generation, eine Bären-Chronik, die im kommenden Sommer erscheint. In den 60er Jahren hatten sie und ihr Mann das damals sehr baufällige Hotel «wieder in Ordnung » bringen lassen, erzählt sie. Neben der eigenen 40 Jahren Wirtserfahrung in dem historischem Ambiente will sie in nun in ihrem Buch vom Mittelalter bis zu der heute sämtliche Wirtegenerationen genau beleuchten, die sich trotz der dramatischen Geschichtsereignisse «alle recht gut geschlagen» hätten. (ddp/shu)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen