News vom

Einigung zwischen Porsche und Banken

Angeblich besteht Zusicherung von 10 Milliarden Euro 

Nach wochenlangen Verhandlungen haben sich der Sportwagenbauer Porsche Automobil Holding SE und die Banken über einen neuen Milliardenkredit einigen können. Am Mittwoch teilte der Konzern dazu in Stuttgart mit, dass 15 Geldhäuser 10 Milliarden Euro zugesichert hätten. Der Autohersteller plant, mit dem Geld einen Kredit in gleicher Höhe abzulösen. Nun ist Porschein der Lage, mit Hilfe des vereinbarten Kreditrahmenvertrages, in den kommenden Wochen das Volumen bis auf 12,5 Milliarden Euro zu erhöhen.

Seit Wochen hat Porsche sich um die Refinanzierung der Ende März fälligen Kreditlinie von 10 Milliarden Euro bemüht. Mit dieser war die Übernahme von Volkswagen vor zwei Jahren finanziert worden. Dazu verlautete es in einer Pressemitteilung: «Angesichts des extrem schwierigen weltwirtschaftlichen Umfelds und der Turbulenzen am Anleihemarkt waren für die Banken weitere Überprüfungen notwendig, woraus ein erheblicher zusätzlicher Zeitbedarf resultierte, zumal dem neuen Konsortium auch Banken angehören, bei denen Porsche bisher keine Kreditlinien hatte».

Vor zwei Jahren hatte Porsche sich von einem Bankenkonsortium Kredite von zunächst 35 Milliarden Euro für die Volkswagen-Offerte einräumen lassen. Aufgrund der geringen Annahmequote hatte Porsche letztendlich  jedoch nur 10 Milliarden Euro davon tatsächlich in Anspruch genommen. (dtn/ij/ddp)

 

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:

    keine ähnlichen Beiträge gefunden