News vom

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zum Viertelfinale England gegen Italien

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zum Viertelfinale England gegen Italien © Nigel Treblin/dapd

Deutschland trifft im Halbfinale der EM 2012 am kommenden Donnerstag auf Italien. Die Squadra Azzurra setzte sich im letzten Viertelfinale mit 4:2 nach Elfmeterschießen gegen England durch, womit es zur Neuauflage des Halbfinales der WM 2006 kommt, in dem Italien Deutschland mit 2:0 nach Verlängerung besiegte und den deutschen Traum vom Weltmeistertitel im eigenen Land beendete.

Die Partie England gegen Italien war von der ersten Minute an sehr temporeich. Bezeichnend, dass Daniele de Rossi schon in der dritten Minute mit einem Kracher aus der Distanz am Pfosten scheiterte und fast im Gegenzug Englands Glen Johnson ebenfalls die Führung auf dem Fuß hatte. Während England nur sporadisch vor dem italienischen Tor auftauchte, wobei Wayne Rooney mit einem Flugkopfball die beste Chance vergab, baute Italien phasenweise großen Druck auf und schoss insbesondere in Person der beiden Stürmer Mario Balotelli und Antonio Cassano aus nahezu allen Lagen auf das Tor von Joe Hart, blieb bis zur Pause aber glücklos.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie zunächst wieder ausgeglichen und bot weiterhin gute Unterhaltung auf beiden Seiten. Mit der Einwechslung von Theo Walcott und Andy Carroll wurde England nach einer Stunde plötzlich stärker, doch verflachte die Partie schnell wieder. In der letzten halben Stunde musste beide Mannschaften dem hohen Tribut zollen und agierten etwas zurückhaltender. Insbesondere die von Anfang an auf eine sichere Defensive bedachten Three Lions taten nach vorne nahezu gar nix mehr und auch der eingewechselte Sturmtank Carroll war des Öfteren im eigenen Strafraum zu finden. Weil auf der anderen Seite Italien die letzte Entschlossenheit vermissen ließ, ging es folgerichtig in die Verlängerung.

In dieser präsentierte sich England stellenweise stehend k.o. und sah sich mit italienischem Dauerdruck konfrontiert. Den ersehnten Siegtreffer brachte das Team von Trainer Cesare Prandelli trotz einiger guter Möglichkeiten nicht mehr zustande, sodass am Ende das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste.

Nachdem Mario Balotelli und Steven Gerrard die ersten Elfmeter für ihre Mannschaft verwandeln konnte, setzte Riccardo Montolivo seinen Strafstoß neben das Tor und England durfte darauf hoffen, endlich einmal ein wichtiges Elfmeterschießen zu gewinnen. Die Hoffnung wurde noch größer, als Wayne Rooney zum 2:1 traf. Als anschließend Italiens Spielmacher Andrea Pirlo Keeper Joe Hart mit einem Heber verlud, brachte dies die englischen Schützen offenbar so aus dem Konzept, dass Ashley Young dann an der Latte scheiterte und Ashley Cole so schwach schoss, dass Gianluigi Buffon seinen Elfmeter sogar sicher halten konnte. Weil Antonio Nocerino und Alessandro Diamanti ihre Strafstöße verwandelten, hieß der letztlich hochverdiente Sieger Italien.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen