News vom

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Frankreich gegen England

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Frankreich gegen England © Matthias Schrader/AP/dapd

Genau wie gestern Spanien und Italien haben sich heute mit Frankreich und England zwei weitere große Fußballnationen in ihrem Auftaktmatch bei der EM 2012 mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Vor 50.000 Zuschauern in der Donbass Arena in Donezk zeigten beide Mannschaften aber eine wenig unterhaltsame Begegnung mit wenig Tempo und kaum Torchancen.

Nach beiderseits abwartendem Beginn hatte James Milner für England nach einer Viertelstunde die erste gute Gelegenheit, traf aber nur das Außennetz, nachdem er Frankreichs Keeper Hugo Lloris schon umkurvt hatte. Auf der anderen Seite wurden die Franzosen erstmals durch einen Distanzschuss von Yohan Cabaye gefährlich, den Englands Schlussmann Joe Hart jedoch relativ mühelos parieren konnte.

Nahezu aus dem Nichts fiel dann nach einer halbe Stunde das Führungstor für England, das neben dem gesperrten Wayne Rooney auch die während der Vorbereitung verletzt abgereisten Gareth Barry, Gary Cahill und Frank Lampard ersetzen muss. Nach einer Freistoßflanke von Kapitän Steven Gerrard stieg Innenverteidiger Joleon Lescott am höchsten und köpfte den Ball zum 1:0 in die Maschen.

Die englische Führung hatte allerdings nicht lange Bestand, obwohl Alou Diarra in der 35. Minute mit einer doppelten Kopfballchance binnen Sekunden den sofortigen Ausgleich verpasste. Nur vier Minuten später agierte dann aber die komplette englische Defensive viel zu zögerlich und ließ Frankreichs Spielmacher Samir Nasri aus 18 Metern frei zum Schuss kommen. Der Profi von Manchester City ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und traf mit einem trockenen Schuss flach ins Eck. Der nicht immer sichere Joe Hart in Englands Tor sah den von seinen Verteidigern verdeckten Ball sehr spät und hatte deshalb keine Abwehrchance.

In der zweiten Hälfte verflachte die schon im ersten Durchgang wenig unterhaltsame Begegnung noch mehr und je länger das Spiel dauerte, umso mehr schienen beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden zu sein. Gefährlich wurde Frankreich nur noch über Fernschüsse des blassen Karim Benzema oder von Cabaye, während die englischen Konterbemühungen meist frühzeitig endeten. Angesichts der mauen Offensivleistung verwundert es nicht, dass sich England nach der Rückkehr von Rooney seht, doch einmal muss der Starstürmer noch zusehen.

Am Ende stand schließlich ein letztlich gerechtes Remis, da beiden Mannschaften alle Chancen auf das Viertelfinale offen lässt. Gegen die vermeintlichen Außenseiter Schweden und Ukraine müssen nun aber Siege her.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen