News vom

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Griechenland gegen Tschechien

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Griechenland gegen Tschechien © Anja Niedringhaus/AP/dapd

Tschechien hat sich für die 1:4-Pleite gegen Russland im ersten Spiel der EM 2012 rehabilitiert und die zweite Partie gegen Griechenland mit 2:1 gewonnen. Die Griechen bleiben nach dem 1:1 gegen Polen im Eröffnungsspiel sieglos und haben nur dann noch eine Chance auf das Viertelfinale, wenn das letzte Spiel gegen Russland gewonnen wird.

Vor 38.000 Zuschauern in Breslau, davon zahlreiche Fans aus dem nur 90 Kilometer entfernten Tschechien, war Griechenland kaum auf dem Platz, als sich die Mannschaft von Trainer Fernando Santos schon mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert sah. Bereits in der dritten Minute schickte der im Vergleich zum ersten Spiel neu ins Team gekommene Tomas Hübschman Petr Jiracek mit einem perfekten Steilpass auf die Reise und der Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg erzielte allein vor dem griechischen Schlussmann Kostas Chalkias das frühe 1:0. Nur drei Minuten später durfte der tschechische Anhang dann schon wieder jubeln. Erneut hebelte Tschechien mit einem Steilpass die anfangs unsortierte, weil neuformierte griechische Hintermannschaft mit einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette aus. Bedient von Tomas Rosicky brachte Theodor Gebre Selassie den Ball von der rechten Seite nach innen, wo sich Vaclav Pilar energisch gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und mit seinem zweiten Turniertreffer das 2:0 markierte.

Von Griechenland war im Offensivspiel im ersten Durchgang dagegen mit Ausnahme eines wegen Abseits zurecht aberkannten Treffers von Georgios Fotakis nichts zu sehen. Erst nach den Seitenwechsel wurde der Europameister von 2004 aktiver und kam durch den zur Pause eingewechselten ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Theofanis Gekas zum Anschlusstreffer. Der 1:2 in der 53. Minute ging ein Missverständnis zwischen Tschechiens Innenverteidiger Tomas Sivok und Keeper Petr Cech voraus, wobei vor allem der erfahrene Schlussmann keine gute Figur abgab.

Während die Griechen darum bemüht waren, Druck aufzubauen, kam von Tschechien offensiv nicht mehr viel, nachdem Regisseur Tomas Rosicky wohl angeschlagen in der Kabine geblieben war. Weil allerdings Griechenland sehr einfallslos agierte und schon sehr früh nur noch mit langen Bällen auf die Stürmer operierte, hatte die tschechische Hintermannschaft keine großen Probleme, den knappen 2:1-Vorsprung über die Zeit zu retten.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen