News vom

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Irland gegen Kroatien

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Irland gegen Kroatien © Ronald Wittek/dapd

Kroatien hat bei der EM 2012 einen perfekten Start erwischt. Im Spiel gegen Irland siegten die Kroaten mit 3:1 und setzten sich damit aufgrund des Unentschiedens zwischen Italien und Spanien auf Platz eins in Gruppe C.

Vor 43.090 Zuschauern im ausverkauften Stadion in Posen, in dem Tausende von irischen Fans für sensationelle Stimmung sorgten, gelang Kroatien ein Auftakt nach Maß. Bereits in der dritten Minute brachte Angreifer Mario Mandzukic vom VfL Wolfsburg das Team von Ex-Bundesliga-Profi Slaven Bilic per Kopfball nach einer abgefälschten Flanke von Kapitän Dario Srna mit 1:0 in Führung. Die einsatzfreudigen Iren sammelten sich nach dem frühen Rückstand aber sehr schnell wieder, konnten spielerische Defizite aber nicht verbergen. So verwunderte es nicht, dass Sean St. Ledger den Ausgleich zum 1:1 in der 19. Minute durch einen Kopfball im Anschluss an einen Freistoß von Aiden McGeady markierte.

Anschließend verlegten sich die von Trainer Giovanni Trapattoni trainierten Iren wieder auf die Defensive und lauerten auf Konter, die jedoch nur unzureichend ausgespielt wurden. Allerdings kam auch Kroatien lange Zeit nicht mehr zu Chancen, ehe kurz vor der Pause dem irischen Linksverteidiger Stephen Ward ein Befreiungsversuch misslang und der Ball stattdessen vor den Füßen von Nikica Jelavic, dem zweiten kroatischen Angreifer, landete und dieser sich nicht lange bitten ließ. Nach dem Abstauber des Stürmers des FC Everton ging Kroatien mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit, den Mandzukic mit seinem zweiten Treffer nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel auf 3:1 ausbaute. Nach Flanke von Ivan Perisic von Borussia Dortmund traf Mandzukic, auf dessen Dienste Wolfsburgs Trainer Felix Magath offenbar keinen gesteigerten Wert mehr legt, zum zweiten Mal per Kopf, wobei Irlands Keeper Shay Given Pech hatte, als der Ball vom Pfosten an seinen Kopf und von dort ins Tor sprang.

Mit dem Treffer zum 3:1 war das Spiel entschieden, da es den Iren an Qualität in der Offensive mangelte und Kroatien so keine Mühe hatte, das 3:1 über die Zeit zu bringen. Auf der anderen Seite nutzte Ivan Rakitic die größte Chance zum 4:1 nicht, wobei ein Sieg in dieser Höhe gegen die tapfer kämpfenden Iren auch nicht verdient gewesen wäre. Während Kroatien nun auf das Viertelfinale hoffen darf, wäre ein Weiterkommen Irlands angesichts der noch wartenden Gegner Spanien und Italien eine riesige Überraschung.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen