News vom

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Portugal gegen Niederlande

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Portugal gegen Niederlande © Daniel Kopatsch/dapd

Für Vize-Weltmeister Niederlande ist die EM 2012 schon nach der Vorrunde beendet. Nach den Niederlagen gegen Dänemark und Deutschland verlor die als Mitfavorit gehandelte Mannschaft von Bert van Marwijk auch die abschließende Partie gegen Portugal mit 1:2 und tritt nun ohne jeden Punkt die Heimreise an.

Dabei hatte das Spiel in Charkow für die Niederlande eigentlich sehr gut begonnen. Die Oranje-Elf, die im Vergleich zum Spiel gegen Deutschland mit Ron Vlaar, Rafael van der Vaart und Klaas Jan Huntelaar anstelle von John Heitinga, Mark van Bommel und Ibrahim Afellay begann, legte forsch los und kam durch Wesley Sneijder bereits nach vier Minuten zu einer ersten guten Chance. Sieben Minuten später war es dann soweit und ausgerechnet van der Vaart, dessen Einsatz von der Öffentlichkeit vehement gefordert wurde, traf mit einem platzierten Distanzschuss zum 1:0.

Sicherheit gab der Treffer der holländischen Elf allerdings nicht. Stattdessen leistete sich die Mannschaft einige schwere Fehlpässe und lud Portugal immer wieder zu Torchancen ein. Weil auf der anderen Seite aber auch die Niederlande offensiv stets gefährlich blieb, entwickelte sich ein für die Zuschauer sehr unterhaltsamer offener Schlagabtausch. Bei Portugal lief insbesondere Superstar Cristiano Ronaldo, der zuletzt gegen Dänemark noch zwei Großchancen vergeben hatte, zu großer Form auf. Nachdem Maarten Stekelenburg einen Kopfball des portugiesischen Kapitäns noch abwehren konnte und Ronaldo überdies nach einem Solo am Pfosten scheiterte, war es in der 28. Minute dann aber soweit und der Angreifer von Real Madrid erzielte nach Traumpass von Joao Perreira das nicht unverdiente 1:1.

Nach der Pause war die Partie dann nicht mehr ganz so spektakulär, doch beiden Mannschaften war das Bemühen um den Sieg anzumerken. Das bessere Ende hatte letztlich Portugal für sich. Zwei Minuten, nachdem Nani eine Riesenchance fahrlässig vergeben hatte, war es erneut Ronaldo, der nach schöner Vorarbeit von Nani das 2:1 markierte, das für Portugal angesichts des 2:1-Erfolges der deutschen Elf im Parallelspiel gegen Dänemark letztlich Platz zwei in Todesgruppe B bedeutete.

Portugal eröffnet nun am Donnerstag in Warschau das Viertelfinale. Gegner ist dann als Sieger der Gruppe A die Auswahl Tschechiens.

 

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen