News vom

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Spanien gegen Irland

Euro 2012: Ergebnis und Spielbericht zur Partie Spanien gegen Irland © Torsten Silz/dapd

Mit Irland ist die erste Mannschaft bei der EM 2012 schon nach dem zweiten Spiel ausgeschieden. Gegen Titelverteidiger und Top-Favorit Spanien waren die von Trainer Giovanni Trapattoni gewohnt defensiv eingestellten Iren von der ersten Minute an klar unterlegen und am Ende mit der 0:4-Niederlage sogar noch gut bedient.

Bereits nach drei Minuten verlor Irlands Innenverteidiger Richard Dunne einen eben erst gewonnenen Ball im eigenen Strafraum an Fernando Torres und der im Vergleich zum Auftaktspiel gegen Italien für Cesc Fabregas in die Startelf gerückte Angreifer des FC Chelsea ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen. In der Folge ließ Spanien den Ball wie gewohnt laufen, während Irland dem schnellen Kombinationsspiel nur leidenschaftlichen Kampf entgegenzusetzen hatte, damit aber dennoch ein ums andere Mal ausgespielt wurde. Lediglich dem fahrlässigen Umgang der Iberer mit der großen Zahl an Chancen hatte es Irland zu verdanken, nicht schon zur Pause hoffnungslos zurückzuliegen und sogar noch auf ein Wunder hoffen zu dürfen.

Der Traum von der Sensation war dann aber unmittelbar nach Wiederbeginn schnell beendet, als David Silva im irischen Strafraum an den Ball kam, zwei Gegner austanzte und den Ball überlegt zum 2:0 ins Netz schob. Auch anschließend schaltete Spanien nicht zurück im Wissen darum, dass am letzten Spieltag auch das Torverhältnis eine Rolle spielen könnte, sollte das ausstehende Spiel gegen Kroatien unentschieden enden.

Doch obwohl das Team von Trainer Vicente Del Bosque sich weiter Chance um Chance erspielte, dauert es bis zur 70. Minute, ehe Torres mit seinem zweiten Tor auf 3:0 erhöhen konnte. Nach einem Ballgewinn von David Silva, der den Mittelstürmer perfekt bediente, ließ Torres dem irischen Schlussmann Shay Given, der ansonsten mit einigen Paraden Schlimmeres verhinderte, keine Abwehrchance. Damit hatte Torres sein Tagewerk vollbracht und machte Platz für Fabregas, der keine lange Anlaufzeit benötigte und in der 83. Minute nach einer schnell ausgeführten Ecke von Silva den 4:0-Endstand markierte.

Trotz der klaren Niederlage ihrer Elf sorgten die irischen Fans für eine sensationelle Stimmung und werden ihr Team auch im abschließenden Match gegen Italien zahlreich unterstützen. Dann könnte Trainer Trapattoni schon mit einem Remis sein Heimatland nach Hause schicken, während Spanien, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen, gegen Kroatien nicht verlieren darf.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen