News vom

Facebook macht sich für Nutzer stark

Facebook macht sich für Nutzer stark Facebook macht sich für Nutzer stark © Matthias Rietschel/ dapd

Das soziale Netzwerk Facebook macht sich für seine Nutzer stark. Gemeinsam mit diversen US-Abgeordneten möchte das Netzwerk in Zukunft unterbinden, dass neugierige Arbeitgeber auf die Netzwerk-Konten zugreifen können.

Mark Zuckerbergs Netzwerk Facebook möchte sich künftig für seine Nutzer stark machen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen US-Abgeordneten möchte Facebook unterbinden, dass neugierige Arbeitgeber auf die Netzwerk-Konten von Facebook-Usern zugreifen können. Dadurch soll vermieden werden, dass Konzerne Netzwerkkonten ausspionieren können.

Berichten zufolge kommt es immer häufiger vor, dass Arbeitgeber versuchen, Bewerber über Facebook auszuspionieren. Nun forderten diverse US-Abgeordnete und Facebook die Konzerne dazu auf, bei der Auswahl von neuen Mitarbeitern nicht auf die Privatkonten dieser bei dem sozialen Netzwerk zurückzugreifen.

In einem Blogbeitrag erklärte Eric Egan von Facebook, dass man es in Erwägung ziehe auch juristisch gegen dieses Ausspionieren vorzugehen. Dies wäre möglich, wenn sich die Arbeitgeber nicht an den Hinweis halten. Facebook und US-Abgeordnete möchten außerdem erwirken, dass Unternehmen einen Zugang auf Kundenprofile von Facebook fordern können. Senator Leland Yee erklärte, dass Arbeitgeber auch auf anderem Weg an die erforderlichen Informationen gelangen können.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: