News vom

Ford optimiert Flüssiggas-Fahrzeuge

ford-flüssiggasMehr Reichweite und kürzere Lieferzeiten verspricht Ford für seine Flüssiggasfahrzeuge. Das vollelektronische Gassystem des Focus LPG und des C-Max LPG wurde weiter optimiert, so dass der Flüssiggasverbrauch der Modelle um jeweils rund einen Liter pro 100 Kilometer sinkt. In der Praxis bedeutet dies rund 50 Kilometer mehr Reichweite. Der Focus kommt nun im Gas-Betrieb auf einen Durchschnittsverbrauch von 9,3 Liter und der C-Max von 9,5 Liter.

Außerdem verlagert Ford die Produktion der beiden LPG-Modelle durch das Tochterunternehmen CNG-Technik ab sofort von Mainz in das Ford-Werk Saarlouis. Aufgrund der damit verbundenen Ausweitung der Produktionskapazitäten werden die Lieferzeiten künftig deutlich kürzer. Darüber hinaus wird auch die Produktion der Erdgasvarianten Focus CNG und C-Max CNG zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls von Mainz ins Saarland verlagert.

Die CNG-Technik GmbH mit 20 Mitarbeitern rüstet derzeit pro Jahr rund 300 Focus, etwa 250 C-Max und rund 150 Transit je nach Kundenwunsch entweder auf Erdgas- oder auf Flüssiggasantrieb um. Durch die Verlagerung kann die Produktion der Flüssiggasfahrzeuge auf jährlich über 2000 Autos gesteigert werden. Der Transit LPG und CNG wird weiterhin in Mainz gebaut, dessen Porduktionsvolumen von den frei werdenden Pkw-Kapazitäten profitiert.

Kunden können ihren Erdgas- oder Flüssigas-Ford wie bisher beim Händler bestellen, der die Produktion in Auftrag gibt. Der Mehrpreis für die Umrüstung auf Erdgasantrieb (CNG) beträgt bei den Pkw-Modellen 3275 Euro und auf Autogasantrieb (LPG) 2500 Euro. Die Umrüstung eines Transit kostet 3950 Euro bzw. 2920 Euro. (ar/jri)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:

    keine ähnlichen Beiträge gefunden