News vom

Gina-Lisa: Wegen Alkohol am Steuer vor Gericht

Gestern tauchte ein Sex-Video von Gina-Lisa im Internet auf und die Teilnehmerin von „Germanys next Topmodel“ (GNTM) war auf einmal wieder in den Schlagzeilen. In den Printmedien und im Internet wurde viel darüber berichtet.

Jetzt holt Gina-Lisa auch ihre Vergangenheit wieder ein. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, begann gestern ein Gerichtsprozess gegen die Topmodel-Kandidatin in dem Sie sich wegen Trunkenheit am Steuer verantworten muss. Sie soll am 21. Oktober 2007 nach einem Diskobesuch betrunken am Steuer eines Fahrzeuges gesessen haben und das zudem noch ohne Führerschein.

Gina-Lisa selbst bestreitet die Vorwürfe. Sie sagt aus, dass sie und ihre Freundin in der Nacht eine Frau kennen gelernt haben, die sie mit nach Hause nehmen wollte. Sie hat sich auf den Beifahrersitz gesetzt und ist eingenickt, weil ihr so übel war. Nach eigener Aussage stand dann die Polizei neben ihr, als sie aufwachte und die unbekannte Frau war verschwunden.

Ihre Freundin Theresa, die mit ihm Fahrzeug saß, hatte zunächst ausgesagt, dass Gina-Lisa den Wagen gesteuert hat, diese Aussage aber später zurückgezogen. Gestern wurde sie vom Gericht in Beugehaft genommen, da der Verdacht auf eine Falschaussage besteht. Die Staatsanwaltschaft glaubt der Zeugin ebenfalls nicht und geht davon aus, dass Theresa Gina-Lisa nur schützen will.

Gina-Lisa selbst zeigte sich von der Tatsache dass ihre Freundin in Beugehaft sitzt nicht beeindruckt. „Wenn ich es gewesen wäre, würde ich es sagen. Dass meine Freundin vom Zeugenstuhl wegverhaftet wurde, schockiert mich nicht. Damit soll mir wohl Angst gemacht werden. Aber das zieht nicht“, so wird die GNTM-Kandidatin von der „Bild“ zitiert.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:

    keine ähnlichen Beiträge gefunden