News vom

Google setzt bei Nexus-Smartphones auf Apple-Effekt

Google setzt bei Nexus-Smartphones auf Apple-Effekt Google setzt bei Nexus-Smartphones auf Apple-Effekt © Jeff Chiu/AP/dapd

Die neuen Nexus-Smartphone und Tablets von Google waren bereits nach wenigen Minuten ausverkauft. Offenbar setzt der Suchmaschinenkonzern bei seinen neuen Geräten auf den bekannten Apple-Effekt.

Schon nach wenigen Minuten waren die neuen Nexus Tablets und Smartphones bei Google ausverkauft. Im Internet machten viele User, die leer ausgingen, ihrem Ärger Luft. Bei seinen neuen Geräten setzt Google offenbar auf den bekannten Apple-Effekt. Apple ist dafür bekannt, dass Geräteneuheiten bereits nach kürzester Zeit ausverkauft sind. Viele Interessenten fragen sich derzeit, ob Google mit der großen Nachfrage nicht rechnete oder ob der Hype durch ein knappes Angebot zusätzlich angestachelt werden soll. Letzteres ist bereits durch den US-Konzern Apple bekannt.

Das Angebot an Smartphones, Tablets und anderen Geräten ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Mittlerweile halten sämtliche Online-Händler entsprechende Geräte bereit. Auch weiterhin gibt es jedoch auch Ausnahmen. So werden beispielsweise die Geräte von Apple nicht in solchen Online Shops angeboten. Apple verkauft seine Geräte ausschließlich in den konzerneigenen Läden, über ausgewählte Provider und bestimmte Online-Händler. Der Run ist gewaltig, wenn ein neues iPhone oder iPad auf den Markt kommt.

Die Geräte sind meist auch rasch ausverkauft. Weitere Interessenten müssen sich in Geduld üben, denn die Geräte müssen zunächst nachproduziert werden. Dadurch wird die Nachfrage nochmals angeheizt. In den letzten Jahren wurde Apple bereits häufiger vorgeworfen, dass der Konzern das Angebot seiner Geräte künstlich verknappe, um den Hype weiter anzuheizen. Apple müsste letztlich bekannt sein, wie hoch die Nachfrage nach seinen Geräten ist.

Gleiches gilt für die Konkurrenten Google und LG. Die beiden Unternehmen mussten durchaus damit rechnen, dass sich das Nexus 4 zum Verkaufsschlager entwickelt. Bisher erhielt das Smartphone stets sehr gute Kritiken. Es wird mit der neuesten Version von Android angeboten. Darüber hinaus gilt das Nexus 4 als unschlagbar günstig. Google verlangt für die 8-Gigabyte-Version seines Telefons einen Preis von 299 Euro. Das Nexus 4 mit 16 Gigabyte wird mit 349 Euro angeboten.

Dagegen müssen Verbraucher für das iPhone 5 in der 16-Gigabyte-Version 679 Euro zahlen. Google hat das Nexus 4 ausschließlich im hauseigenen Play Store angeboten. Der Konzern gab den Verkaufsstart erst kurz vorher bekannt. Das Handy war bereits nach wenigen Minuten vergriffen. Für zusätzlichen Frust sorgten die Surfer. Sie gingen unter dem großen Ansturm in die Knie. Dieser Frust entlud sich im Anschluss sowohl bei Twitter als auch bei Google+. Von dem Suchmaschinenkonzern wurde nicht bekanntgegeben, wie viele Geräte tatsächlich angeboten wurden. Google versprach seinen Kunden ausschließlich, dass das Gerät bereits in Kürze wieder verfügbar sein werde. Demnach soll es bereits in einigen Wochen auch in anderen Shops verkauft werden.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben thumbnail Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben

Mit dieser Seite nutzen Sie eine optimale Plattform für sich, die jederzeit mit den neuesten, aktuellsten und wissenswerten Nachrichten aufwartet. Dabei werden sowohl nationale als auch internationale News aus den verschiedensten Bereichen zum besten gegeben. Neben wichtigen Themen wie Wirtschaft, Technik und Gesundheit kommt dabei auch das Freizeitvergnügen nicht zu kurz. So sorgen attraktive Informationen […]

Mehr Nachrichten

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Weitere Schlagzeilen