News vom

Großteil der deutschen Internetnutzer bestellt online

Großteil der deutschen Internetnutzer bestellt online

24 Millionen Internetnutzer kauften im ersten Quartal ein Flugticket oder eine Bahnfahrkarte

Die Mehrheit der deutschen Internetnutzer verwendet das weltweite Netz, um Waren und Dienstleistungen zu bestellen. Aus einer vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am Montag in Berlin vorgestellten Studie geht hervor, dass im ersten Quartal dieses Jahres rund 54 Millionen der deutschlandweit rund 67 Millionen deutschen Internetnutzer online eingekauft haben. Viele Portale wie beispielsweise https://onlinetopshops.de machen es dem suchenden immer leichter und listen übersichtlich Onlineshops nach Themen kategorisiert auf. Schnell lassen sich hier die besten Angebote finden oder Vergleiche anstellen.

Weiter berichtete der Branchenverband, dass im selben Zeitraum 24 Millionen Internetnutzer ein Flugticket oder eine Bahnfahrkarte orderten. An zweiter Stelle der am häufigsten verkauften Online-Produkte rangierten Eintrittskarten. Rund 20 Millionen Internetnutzer hätten bislang im Netz Tickets für Konzerte, Theater und Kino bestellt. Rund 15 Millionen Nutzer haben nach eigenen Angaben Bücher geordert, etwa 14 Millionen Onlinegänger buchten Übernachtungsangebote.

Den Angaben nach gibt es dabei Unterschiede beim Bestellverhalten zwischen Männern und Frauen. Zwar bestellten beide Gruppen annähernd gleich oft, jedoch bevorzugten Frauen Kleidung, Bücher und Tickets. Männer interessierten sich hingegen in erster Linie für Filme, Computer und Musik.

Besonders beliebt sei das Onlineshopping bei den 30- bis 49-Jährigen, von denen rund 92 Prozent Internetbesteller seien. Aber auch drei Viertel der über 65-Jährigen gaben an, bereits über das Internet Waren bestellt zu haben. Nach Angaben des Verbandes erfolge inzwischen die Hälfte des gesamten deutschen Versandgeschäfts über das Internet.

Für die Erhebung sind nach Bitkom-Angaben 1000 Personen ab 14 Jahren in Privathaushalten befragt worden. Eine vergleichbare Erhebung habe es bisher von der Bitkom noch nicht gegeben.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: