News vom

Guttenberg liegt in Wählergunst ganz oben

Guttenberg liegt in Wählergunst ganz oben

Wirtschaftsminister verdrängt Merkel von Platz eins

Nur fünfeinhalb Monate nach seiner Ernennung steht Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in der Wählergunst unangefochten oben an der Spitze. Im neuen ZDF-Polit-barometer führt der CSU-Politiker Ende Juli die Top-Ten-Liste der wichtigsten Politiker an und verdrängte damit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von Platz eins. Auch in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid zur Bewertung der Arbeit der Minister nimmt Guttenberg den Spitzenplatz ein.

Guttenberg erreicht im Politbarometer auf der Skala von +5 bis -5 einen Durchschnittswert von 2,1, knapp gefolgt von Merkel mit 2,0. Mit deutlichem Abstand folgt auf Platz drei dann Finanz-minister Peer Steinbrück (SPD) mit 1,1, knapp vor Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), der 1,0 erreicht.

In der Umfrage ist Guttenberg mit 66 Prozent ebenfalls Spitzenreiter der Beliebtheitsskala. Ihm folgt Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) mit 58 Prozent auf Platz zwei. SPD-Kanzler-kandidat Steinmeier kommt mit 53 Prozent auf Platz drei, nach ihm Steinbrück, dessen Arbeit 52 Prozent der Befragten mit «gut» beurteilen.

Merkel baut währenddessen ihren Vorsprung gegenüber Steinmeier aus. Im Politbarometer liegt die CDU-Vorsitzende bei der Frage, wen die Deutschen lieber als Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin hätten, mittlerweile 37 Prozentpunkte vor ihrem SPD-Herausforderer. Demnach wollen derzeit 62 Prozent (plus 3) Merkel als nächste Kanzlerin, nur noch 25 Prozent (minus 3) sprechen sich für Steinmeier aus.

Steinmeier verliert in mehreren Umfragen

Auch bei den SPD-Anhängern kommt Merkel auf 40 Prozent und Steinmeier auf 50 Prozent Zuspruch. Selbst von den Anhängern der Grünen (48 Prozent/41 Prozent) und der Linken (44 Prozent/35 Prozent) wird Merkel stärker unterstützt als Steinmeier.

Auch in einer Umfrage des Berliner Meinungsforschungsinstituts Info GmbH zeigen sich die Bundesbürger skeptisch gegenüber Steinmeier. Auf die Frage: «Ist Ihrer Meinung nach Frank Walter Steinmeier der richtige Kanzlerkandidat der SPD», antworteten 43 Prozent der 1501 Befragten mit Nein, 33,6 Prozent mit Ja. Nur 53 Prozent der SPD-Wähler halten ihn laut Umfrage für den richtigen Kandidaten, 31 Prozent der SPD-Wähler tun das nicht. Die größte Ablehnung erfährt Steinmeier bei den über 50-Jährigen, die größte Zustimmung hat er bei Befragten mit einem Brutto-Einkommen ab 3000 Euro.

Die politische Stimmung für die Parteien stagniert. Derzeit erreicht die CDU/CSU wie aus dem Politbarometer ihervorgeht gegenüber Anfang Juli unverändert 37 Prozent und die SPD 25 Prozent (minus 1). Die FDP kommt jetzt auf 13 Prozent (plus 1), die Linke auf 7 Prozent (minus 1), die Grünen stagnieren bei 11 Prozent.

Wenn schon am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würden längerfristige Überzeugungen und Bindungen an die Parteien sowie koalitionstaktische Überlegungen eine größere Rolle spielen: Dann käme die CDU/CSU auf 36 Prozent (unverändert), die SPD auf 24 Prozent (minus 1), die FDP erhielte 14 Prozent (plus 1), die Linke 9 Prozent (unverändert) und die Grünen 11 Prozent (unverändert).

Die meisten Deutschen wünschen sich nach der Bundestagswahl im September einen Regierungswechsel: 55 Prozent sprechen sich in der Emnid-Umfrage für eine neue Koalition in Berlin aus, nur 32 Prozent plädieren für den Fortbestand der großen Koalition. (dtn/ij/ddp)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben thumbnail Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben

Mit dieser Seite nutzen Sie eine optimale Plattform für sich, die jederzeit mit den neuesten, aktuellsten und wissenswerten Nachrichten aufwartet. Dabei werden sowohl nationale als auch internationale News aus den verschiedensten Bereichen zum besten gegeben. Neben wichtigen Themen wie Wirtschaft, Technik und Gesundheit kommt dabei auch das Freizeitvergnügen nicht zu kurz. So sorgen attraktive Informationen […]

Mehr Nachrichten

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Weitere Schlagzeilen