News vom

Halbfinale: Portugal – Spanien live im ZDF

Halbfinale: Portugal – Spanien live im ZDF © Ronny Hartmann/dapd

Im ersten Halbfinale der EM 2012 stehen sich heute in Donezk Portugal und Spanien in einem rein iberischen Duell gegenüber. Beide Mannschaften erreichten mit überzeugenden Auftritten im Viertelfinale die Runde der letzten Vier und wollen nun mit einem weiteren Sieg als erstes Team ins Endspiel in Kiew einziehen.

Vor fast genau zwei Jahren standen sich beide Nationen im Achtelfinale der WM 2010 ebenfalls gegenüber. Damals hatte Spanien das bessere Ende für sich und siegte durch ein Tor des diesmal verletzungsbedingt im Kader fehlenden David Villa mit 1:0. Mit Ausnahme von Villa und des nicht mehr berücksichtigten Joan Capdevila wird Spanien vermutlich in identischer Formation auflaufen wie in Südafrika. Für Villa spielt im Vergleich zu damals David Silva und anstelle von Capdevila hat sich Jordi Alba als Linksverteidiger etabliert. Offen ist lediglich noch, ob Fernando Torres wie vor zwei Jahren in der Startelf steht oder wieder Cesc Fabregas, der damals auf der Bank saß, von Beginn an als einzige Spitze aufläuft. Ansonsten setzt Spanien auf dem Weg zur Titelverteidigung wieder auf das enorm spielstarke Mittelfeld um Regisseur Xavi sowie den gegen Frankreich als Doppeltorschützen aufgetretenen Xabi Alonso und wird versuchen, den Portugiesen keine Räume zu geben.

Genau darauf spekuliert Portugal aber, um natürlich vor allem über Superstar Cristiano Ronaldo, aber auch über den ebenfalls brandgefährlichen Nani mit schnellen Angriffe zum Erfolg zu kommen. Während ganz Portugal hofft, dass Ronaldo nach mäßigem Turnierstart an seine beiden zuletzt starken Leistungen gegen die Niederlande und Tschechien anknüpfen kann, muss Trainer Paulo Bento seine Startelf erstmals in diesem Turnier umbauen. Weil Helder Postiga aufgrund seiner im Viertelfinale zugezogenen Oberschenkelverletzung ausfällt, wird ein neuer Mittelstürmer gesucht, der vermutlich Hugo Almeida heißen wird. Wie schon nach der Verletzung Postigas gegen Tschechien wird der ehemalige Profi des SV Werder Bremen in einer ansonsten unveränderten Formation wohl auch diesmal den Vorzug vor Youngster Nelson Oliveira erhalten.

Anstoß des Spiels ist unter Leitung des türkischen Schiedsrichters Cüneyt Cakir wie gewohnt um 20.45 Uhr. Im deutschen Fernsehen wird das Spiel live vom ZDF übertragen. Auf seiner Webseite stellt der Sender zudem einen Live-Stream zur Verfügung.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen