News vom

HRE: Bund zeigt sich zuversichtlich

Auch nach dem Nein von Flowers möchte der Bund an den Plänen hinsichtlich der Hypo Real Estate festhalten. So sollen die Planungen für die Kapitalerhöhung bereits laufen.

Nachdem in den vergangenen Tagen bekannt wurde, dass der Großaktionär der HRE, Christopher Flowers, das Übernahmeangebot des Bundes ablehnte, plant die Regierung der Bundesrepublik Deutschland nun die Kapitalerhöhung. Durch diese möchte der Bund 90 Prozent der Anteile der HRE erwerben. Allerdings wird deutlich, dass der Machtkampf zwischen Flowers und der deutschen Regierung kein Ende zu nehmen scheint. Somit wird die Enteignung des Finanzunternehmens immer wahrscheinlicher. Wann es jedoch zu dieser kommen wird, ist derzeit noch unklar.

Während dessen wird jedoch deutlich, dass es sich bei der Enteignung der Hypo Real Estate vor allem um einen brisanten Schritt handelt. Längst handelt es sich hierbei nicht mehr nur um die ordnungspolitischen und ebenso auch problematischen Signale. Vielmehr muss der Bund mit einem jahrelangen juristischen Scharmützel rechnen. Immerhin kündigte Flowers in den vergangenen Tagen bereits die ersten juristischen Schritte an, die er im Falle einer Enteignung ins Rollen bringen möchte. (dtn/nf/Pixelio/alpix)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: