News vom

Hundt begrüßt die geplanten «Hartz IV»-Korrekturen

Hundt begrüßt die geplanten «Hartz IV»-Korrekturen © dpp

Weiterentwicklung beim Arbeitslosengeld war längst überfällig

Stuttgart. Die von der schwarz-gelben Koalition geplanten Korrekturen beim Arbeitslosengeld II werden von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt unterstützt .

«Ich begrüßte, dass sich die Koalitionspartner darauf verständigt haben, das Kombi-Einkommen beim Arbeitslosengeld II weiterzuentwickeln«, erklärte Hundt in der Donnerstagsausgabe der »Stuttgarter Zeitung«. Es müsse darum gehen, die Fehlanreize zu beseitigen, sich lediglich mit einem Minijob und einem kleinen Hinzuverdienst in »Hartz IV« einrichteten. Die Anstrengungen in der Arbeitsmarktpolitik müssten vielmehr zum Ziel haben, Anreize zur Aufnahme einer Vollzeitbeschäftigung zu schaffen, erläuterte Hundt.

Die Änderungen bei der Vermögensanrechnung von »Hartz IV”-Beziehern seien ebenfalls sinnvoll. «Eine Anhebung des unwiderruflich auf Altersvorsorge beschränkten Schonvermögens ist richtig.» (ij/ddp)

Anzeige:






Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

IG Metall: 3,7 Millionen Mitarbeiter erhalten ab April mehr Lohn thumbnail IG Metall: 3,7 Millionen Mitarbeiter erhalten ab April mehr Lohn

Nach einem gut 15 Stunden andauernden Verhandlungsmarathon haben die Gewerkschaft IG Metall und der Unternehmerverband Südwestmetall am Dienstagmorgen in Böblingen bei Stuttgart eine Einigung erzielt und sich auf einen neuen, ab April gültigen Tarifvertrag verständigt. Zunächst gilt die Einigung zwar nur für die rund 800.000 Beschäftigten in der Landesbranche, doch weil die Verhandlungen Pilotcharakter besaßen, […]

Mehr Nachrichten

IS-Terror: 56 Christen durch IS-Extremisten entführt thumbnail IS-Terror: 56 Christen durch IS-Extremisten entführt

Weitere Schlagzeilen