News vom

Hundt begrüßt die geplanten «Hartz IV»-Korrekturen

Hundt begrüßt die geplanten «Hartz IV»-Korrekturen © dpp

Weiterentwicklung beim Arbeitslosengeld war längst überfällig

Stuttgart. Die von der schwarz-gelben Koalition geplanten Korrekturen beim Arbeitslosengeld II werden von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt unterstützt .

«Ich begrüßte, dass sich die Koalitionspartner darauf verständigt haben, das Kombi-Einkommen beim Arbeitslosengeld II weiterzuentwickeln«, erklärte Hundt in der Donnerstagsausgabe der »Stuttgarter Zeitung«. Es müsse darum gehen, die Fehlanreize zu beseitigen, sich lediglich mit einem Minijob und einem kleinen Hinzuverdienst in »Hartz IV« einrichteten. Die Anstrengungen in der Arbeitsmarktpolitik müssten vielmehr zum Ziel haben, Anreize zur Aufnahme einer Vollzeitbeschäftigung zu schaffen, erläuterte Hundt.

Die Änderungen bei der Vermögensanrechnung von »Hartz IV”-Beziehern seien ebenfalls sinnvoll. «Eine Anhebung des unwiderruflich auf Altersvorsorge beschränkten Schonvermögens ist richtig.» (ij/ddp)

Anzeige:






Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Schottland bleibt Teil von Großbritannien thumbnail Schottland bleibt Teil von Großbritannien

Schottland wird nach dem Ergebnis des Referendums Teil von Großbritannien bleiben. Die Schotten kämpften bis zur letzten Minute für ihre Unabhängigkeit. Nach dem Referendum steht fest, dass Schottland ein Teil Großbritanniens bleiben wird. Wie bekannt wurde, hat die Mehrheit der Schotten gegen die Unabhängigkeit gestimmt. Dabei kämpften viele Schotten bis zum Schluss. Die Enttäuschung bei […]

Mehr Nachrichten

Bayernpartei: Chef träumt von Unabhängigkeit von Deutschland thumbnail Bayernpartei: Chef träumt von Unabhängigkeit von Deutschland

Weitere Schlagzeilen