News vom

Israelische Soldaten üben Kritik an Gaza-Offensive

++ Kurzmeldung ++

Israelische Soldaten haben zum ersten Mal über das Vorgehen im Konflikt im Gazastreifen ausgesagt und dabei zum Teil heftige Kritik geäußert. Wie israelische Medien heute melden, können die Aussagen einem Informationsbericht einer Militärakademie entnommen werden.

Demnach seien die Soldaten zum Teil mit schockierender Brutalität vorgegangen. So soll ein Scharfschütze angeblich ohne Grund eine Mutter mit ihren zwei Kindern erschossen haben. In anderen Situationen sollen Soldaten Häuser gestürmt und dabei wahllos um sich geschossen haben, sagte der Direktor der Akademie.

Es habe scheinbar eine Atmosphäre geherrscht, in der freie Gewalt gegen Palästinenser berechtigt schien. Das Leben der Soldaten sei so zu jedem Zeitpunkt wichtiger gewesen als das der palästinensischen Bevölkerung. Ein Offizier hat gar von „kaltblütigem Mord“ gesprochen. Nach offiziellen Angaben wurden bei der 22-tägigen Invasion der israelischen Armee im Gazastreifen zu Beginn des Jahres über 1.300 Palästinenser getötet. (dtn/fm/dts)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:

    keine ähnlichen Beiträge gefunden



Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen