News vom

Kempten: Vermisste 36-Jährige Opfer eines Gewaltverbrechens

Kempten: Vermisste 36-Jährige Opfer eines Gewaltverbrechens © dpp

Dringend tatverdächtig ist ihr ägyptischer Ehemann

Kempten. Eine seit dem 8. September vermisste 36-jährige Frau ist das Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Bereits am Samstag wurde die junge Frau  tot auf dem Gelände eines Anwesens im nördlichen Landkreis Ostallgäu aufgefunden, teilten dazu Polizei Schwaben Süd/West und Staatsanwaltschaft Kempten im Allgäu am Montagabend mit. Als dringend tatverdächtig gilt der Ehemann der Getöteten, ein 35-jähriger ägyptischer Staatsangehöriger, der sich seit dem Verschwinden seiner Frau an einem noch unbekannten Ort aufhält.

Der Mann habe in wiederholten Telefonaten mit Verwandten der Frau in Deutschland von einem gemeinsamen Urlaubsaufenthalt in Ägypten erzählt. Verwandte und Bekannte der Frau seien zunächst auch von einem Urlaubsaufenthalt in Ägypten ausgegangen. Am Freitag habe der Mann dann plötzlich in einem Telefonat schließlich angegeben, seine Frau sei entführt worden.

Ein Lebenszeichen der 36-Jährigen blieb aus. Die Ermittlungen, auch zum Tatmotiv, dauern laut Polizeiangaben derweil noch an. (ij/ddp)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen