News vom

Loveparade 2010: Zahl der Opfer steigt auf 20

Loveparade 2010: Zahl der Opfer steigt auf 20 © Clemens Bilan/ ddp

Die Zahl der Opfer nach der Massenpanik im Tunnel bei der Loveparade 2010 ist nun auf 20 gestiegen. Am gestrigen Nachmittag erlag eine Frau ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Zudem werden derzeit noch 40 Menschen im Krankenhaus behandelt. Auch die Zahl der Verletzten nach dem Unglück bei der Loveparade 2010 ist weitaus höher als zuerst angenommen, neusten Zahlen zufolge sollen mehr als 500 Menschen bei der Loveparade 2010 verletzt worden sein.

Gestern wurden von der Polizei schwere Vorwürfe gegen die Stadt Duisburg und dessen Oberbürgermeister Adolf Sauerland erhoben. Die Stadt soll einem Bericht der „Bild“ zufolge offenbar nicht auf die Warnungen der Polizei vor einem Jahr gehört haben. Die Polizei sagte damals, dass Duisburg nicht für die Loveparade 2010 geeignet sei.

Bis die Schuldfrage für das Unglück bei der Loveparade 2010 endgültig geklärt ist können mehrere Wochen oder sogar Monate vergehen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Mit den weiteren Ermittlungen zur Tragödie bei der Loveparade 2010 wurde aus Gründen der Neutralität nun die Polizei Köln beauftragt. Die Polizei Duisburg ist somit nicht mehr zuständig.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Warum Berlin mehr Dönerläden als Istanbul hat thumbnail Warum Berlin mehr Dönerläden als Istanbul hat

Der Döner ist inzwischen das Lieblings-Fast-Food der Deutschen. Die Idee eines findigen Imbissbesitzers das traditionelle Gericht „Döner Kebab“ in einem Fladenbrot zu servieren hat sich als so genial herausgestellt, dass es in der deutschen Hauptstadt mehr Dönerimbissstände gibt, als in der größten Stadt des Herkunftslandes des Gerichtes. Döner Kebab bedeutet wörtlich „drehender Spieß“. Im deutschen […]

Mehr Nachrichten

Werkzeughandel übers Internet nimmt stark zu thumbnail Werkzeughandel übers Internet nimmt stark zu

Weitere Schlagzeilen