News vom

Neuanfang bei der Bahn wird begrüßt

Tiefensee erfreut über gezogene Konsequenzen

Der nach der Datenaffäre bei der Deutschen Bahn vom neuen Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube eingeleitete Neuanfang wird von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) begrüßt. «Der Bahnchef Grube hat mit aller Konsequenz diejenigen zur Verantwortung gezogen, die indirekt oder direkt mit diesem Datenskandal in Verbindung gestanden haben», meinte Tiefensee am Donnerstag im ARD-«Morgenmagazin». «Ich bin sehr froh, dass jetzt konsequent ein Neuanfang gewagt wird», ergänzte er zudem. «Da bin ich sehr zufrieden damit».

Die Datenaffäre bei dem Staatskonzern sei damit für die Politik aber noch nicht erledigt, unterstrich Tiefensee. Die Politik werde darüber nachdenken müssen, ob man mit den Datenschutzgesetzen so aufgestellt sei, dass so etwas nicht wieder passieren könne. «Der Gesetzgeber wird da sicherlich überlegen müssen», erklärte er.

Mit dem umstrittenen Börsengang der Deutschen Bahn sei indes in den kommenden Jahren nicht zur rechnen. Eine Privatisierung stehe in den «nächsten vier, fünf Jahren nicht auf der Tagesordnung», erläuterte Tiefensee. (dtn/ij/ddp)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Der Besuch dieser Seite beschert einem ein optimales Nachrichtenportal, mit dem sich immer auf dem Laufenden halten kann, was die unterschiedlichsten Themen deutschlandweit oder auch auf der ganzen Welt betrifft. Top News aus den verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Auto und Sport stehen dabei jederzeit zur Verfügung und auch unterhaltsame Geschichten aller Art sowie […]

Mehr Nachrichten

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Weitere Schlagzeilen