News vom

NRW Wahl 2010: Live Ticker zur Landtagswahl NRW 2010 – Wer mit wem?

NRW Wahl 2010: Live Ticker zur Landtagswahl NRW 2010 – Wer mit wem? ©, Henning Kaiser/ ddp

Wir präsentieren ihnen hier auf Topnews.de einen Live Ticker zu Landtagswahl NRW 2010. Sie erfahren bei uns die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zur NRW Wahl 2010.

9.39 Uhr: Eine rot-grüne Koalition kommt im Landtag nur auf 90 Sitze, einer weniger als nötig. Als Alternativen bleiben daher nur eine Große Koalition von CDU und SPD oder ein rot-rot-grünes Bündnis. Eine Ampel-Koalition oder eine Jamaika-Koalition hatten die Liberalen beziehungsweise die Grünen bereits im Vorfeld ausgeschlossen. Am Morgen nach der Wahl deutete die CDU bereits vorsichtig die Bereitschaft zu einer Großen Koalition an. „Ich sehe in der Tat eine gemeinsame Verantwortung, Linksextremisten von der Regierungsverantwortung auszuschalten“, sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe in der ARD.

9.17 Uhr: Für den designierten Chef der Linkspartei, Klaus Ernst, kommt die Tolerierung einer SPD/Grünen-Regierung in Nordrhein-Westfalen angesichts der knappen Mehrheitsverhältnisse nicht in Frage. „Wir schließen eine Regierungsbildung nicht aus, um den geforderten Politikwechsel zu verwirklichen. Eine Tolerierung kann ich mir nicht vorstellen“, sagte Ernst gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“. Die Bürger wüssten nun, dass die Linke der Garant für einen sozialen Politikwechsel sei. „Und dass wir überall in die Parlamente kommen können.“

9.02 Uhr: Das vorläufige amtliche Endergebnis der Landtagswahl NRW 2010: CDU und SPD jeweils 67 Sitze. Die Grünen bekommen 23 Sitze, die FDP 13 und die Linken 11 Sitze. Nach Prozenten bleibt die CDU knapp die stärkste Partei und liegt mit 34,6 Prozent denkbar knapp vor der SPD, die auf 34,5 Prozent kommt. Die Grünen kommen nach dem amtlichen Endergebnis auf 12,1 Prozent, die FDP auf 6,7 und die Linke auf 5,6 Prozent. Von den sonstigen Parteien kommt keine über die 5-Prozent-Hürde. Lediglich die Piratenpartei und pro NRW haben mit 1,5 und 1,4 Prozent keine Null vor dem Komma.

Sonntag, 09.05.2010

23.23 Uhr: Je mehr Meldungen der Wahlergebnisse aus den einzelnen Landkreisen eintreffen, umso weiter schwindet die Hoffnung im Lager der SPD und der Grünen. Nach aktuellem Stand der Hochrechnungen kommen rot-grün sowie schwarz-gelb jeweils auf 90 Sitze was für beide Koalitionen nicht zum regieren reicht.

22.23 Uhr: NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat seinen eigenen Wahlkreis gewonnen. Rüttgers setzte sich im Wahlkreis Rhein-Erft-Kreis I mit 45,9 Prozent der Erststimmen gegen seinen SPD-Herausforderer durch, der 34,5 Prozent erreichte. Bei den Zweitstimmen kam die CDU in Rüttgers Heimatwahlkreis nur auf 37,3 Prozent und musste somit auch hier einen zweistelligen Verlust im Vergleich zur Wahl im Jahr 2005 hinnehmen.

21.12 Uhr: Die CDU konnte bei der Landtagswahl in NRW zumindest in der Landeshauptstadt ihre Sitze behaupten. In allen vier Düsseldorfer Wahlkreisen konnten sich wie vor fünf Jahren die CDU-Direktkandidaten durchsetzen. Wie bei dem zu erwartenden Landesergebnis musste die Partei aber auch hier herbe Stimmenverluste bei den Zweitstimmen hinnehmen. Bei den Erststimmen konnten sich alle vier CDU-Kandidaten hingegen über bessere Ergebnisse als bei den Zweitstimmen freuen.

20.14 Uhr: Laut der 20-Uhr-Hochrechnung der ARD liegt die CDU bei den Prozenten jetzt doch knapp vor der SPD. Demnach erreicht die CDU 34,6 Prozent, die SPD 34,4 Prozent. Die Grünen erreichen 12,2 Prozent, die FDP 6,8 Prozent, die Linke 5,4 Prozent, die Sonstigen 6,6 Prozent. Darunter ist die Piratenpartei mit 1,5 bis 2,0 Prozent die stärkste der kleineren Parteien. Laut der Hochrechnung bekommen CDU und SPD jeweils 67 Sitze im Landtag, die Grünen 24, die FDP 13 und die Linke 10 Sitze. Demnach hätten SPD und Grüne die knappeste Mehrheit von 91 Sitzen.

19.54 Uhr: SPD und Grüne dürfen auf eine hauchdünne eigene Mehrheit im Düsseldorfer Landtag hoffen. Laut der ZDF-Hochrechnung von 19:20 Uhr bekommt die SPD 68 Sitze, die Grünen 24 Sitze. Damit könnte Rot-Grün exakt die notwendige Mehrheit von 92 Sitzen für die Wahl von Hannelore Kraft als Ministerpräsidentin erreichen. Die CDU bekommt laut der Hochrechnung 67 Sitze, die FDP 13 und die Linke 11 Sitze im NRW-Landtag. Nach der letzten Hochrechnung der ARD reicht es hingegen für Rot-Grün nicht.

19.05 Uhr: Hochrechnung der ARD von 19.00 Uhr, demnach kommt die CDU auf 34,1 Prozent, SPD 34,4 Prozent, FDP 6,9 Prozent, Grüne 12,3 Prozent, Linke 5,8 Prozent, Sonstige 6,5 Prozent.

18.47 Uhr: Neuste Hochrechnungen der ARD und ZDF, demnach erreicht die CDU 34,2 Prozent, SPD 34,6 Prozent. Grüne 12,4 Prozent, FDP 6,7 Prozent. Sitzverteilung im Landtag: CDU und SPD jeweils 66 Sitze, die Grünen 24 Sitze, die FDP 13 und die Linken 12 Sitze.

18.29 Uhr: Willy Wimmer, früherer CDU-Verteidigungsstaatssekretär fordert den sofortigen Rücktritt von Angela Merkel nach der Wahlschlappe der CDU bei der Landtagswahl in NRW. Nach der Ansicht von Wimmer ist die Niederlage der CDU das Werk von Angela Merkel und Guido Westerwelle, dies sagte Wimmer der Leipziger Volkszeitung.

18.25 Uhr:FDP-Chef Guido Westerwelle bezeichnet das schlechteste Wahl-Ergebnis von CDU und FDP bei der Landtagswahl in NRW als „Warnschuss“ für die Regierungskoalition im Bund.

18.16 Uhr: Wolfgang Bosbach (CDU) zeigte sich in einer ersten Stellungnahme enttäuscht, bei SPD, Grünen und Linkspartei brach in den Parteizentralen Jubel aus. Sylvia Löhrmann (Grüne) sieht einen Neuanfang für die NRW-Politik und äußerte ihre Hoffnung, dass das Land künftig von zwei Frauen an der Spitze regiert werden würde

18.10 Uhr: Nach der ersten ZDF Prognose liegt die SPD vorn. CDU 34,0 Prozent, SPD 35,0 Prozent, FDP 6,5 Prozent, Grüne 12,5 Prozent, Linke 5,5 Prozent, Sonstige 6,5 Prozent.

18.04 Uhr: Aus der ersten ARD Prognose würde sich folgende Sitzverteilung ergeben: CDU 66 Sitze, SPD 66 Sitze, FDP 13 Sitze, Grüne 24 Sitze, Linke 12 Sitze. Die ARD Prognose basiert auf eine infratest Umfragen und basiert auf Nachwahlbefragungen. Diese ist deutlich zuverlässiger als Umfragen vor der Wahl.

18.02 Uhr: CDU 34,5 Prozent, SPD 34,5 Prozent, FDP 6,5 Prozent, Grüne 12,5 Prozent, Linke 6,0 Prozent, Sonstige 6,0 Prozent (Piraten: 2,0 Prozent) Quelle: ARD Prognose

17.52 Uhr:
Bis 16.00 Uhr war fast jeder zweite an der Wahlurne. Wie Landeswahlleiterin Helga Bock mitteilte, sollen bis 16.00 Uhr 52,8 Prozent aller Wahlberechtigten ihre Stimme bei der NRW Wahl abgegeben haben.

17.48 Uhr: Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, dass berichtet gerade die ARD. Offenbar gab es eine allergische Reaktion gegen ein Medikament das Schäuble eingenommen hat, hieß es in der Eilmeldung.

17.45 Uhr: In 15 Minuten schließen die Wahllokale und es wird erste Prognosen/Hochrechnungen zur Landtagswahl NRW 2010 gegen 18.00 Uhr geben. Jüngsten Umfragen zufolge werden sich CDU und SPD ein Kopf an Kopf Rennen in NRW liefern.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Der Besuch dieser Seite beschert einem ein optimales Nachrichtenportal, mit dem sich immer auf dem Laufenden halten kann, was die unterschiedlichsten Themen deutschlandweit oder auch auf der ganzen Welt betrifft. Top News aus den verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Auto und Sport stehen dabei jederzeit zur Verfügung und auch unterhaltsame Geschichten aller Art sowie […]

Mehr Nachrichten

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Weitere Schlagzeilen