News vom

Opel: Produktion von Citroen C5 möglich

Opel: Produktion von Citroen C5 möglich Opel: Produktion von Citroen C5 möglich © Mark Keppler/ dapd

In dem Opel-Stammwerk in Rüsselsheim könnte nach jüngsten Berichten in Zukunft der Citroen C5 produziert werden. Damit dringen aus dem Bündnis von GM und PSA Peugeot Citroen weitere Planspiele zur Aufgabenverteilung ans Licht.

In Zukunft könnte in dem Stammwerk des deutschen Autobauers Opel möglicherweise der Citroen C5 produziert werden. Er soll in Rüsselsheim an die Stelle des Kompaktwagens Astra rutschen. Mit den Berichten dringen neue Planspiele zur Aufgabenverteilung in dem Bündnis von GM und PSA an die Öffentlichkeit. Demnach denkt das Bündnis der Automobilhersteller darüber nach, dass die Citroen-Mittelklasse-Limousine in Rüsselsheim bei Frankfurt hergestellt werden soll.

Der Belegschaft wurde von der Unternehmensleitung von Opel angeboten, dass bereits in einigen Jahren der C5 vom Band laufen kann. Dabei soll die Produktion der Limousine der Ausgleich zum Astra sein. Nach Gewerkschaftsangaben möchte das Unternehmen den Kompaktwagen Astra lieber in Polen oder Großbritannien produzieren. Der Bericht wurde von einem Opel-Sprecher lediglich damit kommentiert, dass es viele Überlegungen gebe. Eine genaue Entscheidung stehe bei General Motors aber noch aus.

Mehrfach gab es zuletzt auch Spekulationen darüber, dass in Zukunft der Familienwagen Zafira anstelle des VW-Golf-Konkurrenten Astra in Rüsselsheim produziert werden könnte. Bislang wird der Familienwagen Zafira in dem Werk in Bochum hergestellt. Nach Befürchtungen von Arbeitnehmern könnte die Fabrik in Bochum dann geschlossen werden. Die Ruhrgebietsstadt gilt als strukturschwach.

Am Donnerstag berichtete dagegen „Spiegel Online“, dass der Mutterkonzern GM dem deutschen Autobauer die Entwicklung von dem Zafira entziehen möchte. Demnach soll der nächste Zafira nicht in Rüsselsheim, sondern von Peugeot in Frankreich konstruiert werden. Dadurch seien allein in dem Entwicklungszentrum in Rüsselsheim mehrere hundert Arbeitsplätze bedroht. Dies wurde jedoch von Opel zurückgewiesen. Schon seit langem kämpfen Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall mit Verlusten.

Mit Hilfe eines weiteren Sparpakets sollen die Kosten abermals gedrückt werden. Sowohl Kündigungen als auch Werksschließungen sind bei Opel bis 2014 ausgeschlossen. Nach Volkswagen ist PSA Peugeot Citroen der zweitgrößte Automobilhersteller in Europa. Der Konzern steckt jedoch in wirtschaftlicher Sicht in einer prekären Lage. Ein Grund dafür ist die weiter anhaltende Absatzkrise in Südeuropa. Der hessische Ministerpräsident Bouffier kündigte bereits an, dass er bei einer Betriebsversammlung von Opel teilnehmen möchte.

Die Versammlung findet am Montag in Rüsselsheim statt. Der Politiker betonte, dass Karl-Friedrich Stracke, Chef von Opel, ihm versichert habe, dass das Werk in Rüsselsheim in seiner aktuellen Form erhalten bleiben wird. Darüber hinaus haben die Regierungschefs von den vier Bundesländern, in denen Werke von Opel zu finden sind, den Beschäftigten des Herstellers bereits ihre Unterstützung zugesichert. Allerdings hielten sie sich mit konkreten Zusagen weiter zurück. Von Seiten der Ministerpräsidenten wurde zudem gefordert, dass GM den Opel-Standort Deutschland nicht länger in Frage stellt. Werke des deutschen Autobauers befinden sich derzeit in Thüringen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Der Besuch dieser Seite beschert einem ein optimales Nachrichtenportal, mit dem sich immer auf dem Laufenden halten kann, was die unterschiedlichsten Themen deutschlandweit oder auch auf der ganzen Welt betrifft. Top News aus den verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Auto und Sport stehen dabei jederzeit zur Verfügung und auch unterhaltsame Geschichten aller Art sowie […]

Mehr Nachrichten

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Weitere Schlagzeilen