News vom

Russischer Weltraumveteran Pawel Popowitsch gestorben

Russischer Weltraumveteran Pawel Popowitsch gestorben © dpp

Pawel Popowitsch ist tot. Er nahm am ersten Gruppenflug im Weltall teil

Berlin/Moskau. Der russische Weltraumveteran Pawel Popowitsch ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Wie der Moskauer Onlinedienst „Nowosti Komonawtiki“ am Mittwoch mitteilte, sei der Zweifachkosmonaut am Dienstag während eines Urlaubs in der Ukraine verstorben. Im August 1962 hatte Popowitsch als Kommandant des Raumschiffes „Wostok 4“ zusammen mit Andrijan Nikolajew in der „Wostok 3“-Kapsel am ersten Gruppenflug in der Geschichte der Raumfahrt teilgenommen.

Pawel Popowitsch war im Juli 1974 Kommandant der Raumstation «Salut 3», die in erster Linie militärischen Zwecken diente, wie sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion herausstellte. Nach seinen beiden Missionen war der UdSSR-Kosmonaut Nr. 4 mehr als 10 Jahre stellvertretender Chef des Kosmonautenausbildungszentrums „Juri Gagarin“ im „Sternenstädtchen“ („Star City“) bei Moskau. Hier war er hauptsächlich für wissenschaftliche Testfragen zuständig.

Nachdem er die Armee verlassen hatte, leitete Pawel Popowitsch viele Jahre das Russische Institut für die Beobachtung der Erde und der Ökosysteme.(tb/ddp)

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen