News vom

Schlag den Star: Felix Sturm will in die Fußstapfen von Joey Kelly treten

Schlag den Star: Felix Sturm will in die Fußstapfen von Joey Kelly treten Konzentration: Felix Sturm muss sich auf seine Aufgabe konzentrieren, um bei "Schlag den Star" zu gewinnen. © ProSieben

Zum vierten und letzten Duell der zweiten Staffel von “Schlag den Star” tritt heute Boxweltmeister Felix Sturm an. Im Zweikampf gegen den 31-jährigen Herausforderer Thomas aus Voerde will er die Gewinnsumme verteidigen, die sich dank des Siegs seines Vorgängers Joey Kelly am vergangenen Freitag auf 100.000 Euro erhöht hat.

In bis zu neun Spielen unterschiedlicher Disziplin wird der Mittelgewichtsboxer alles geben, um die in der heutigen Show doppelt so hohe Siegessumme nicht an seinen Herausforderer abtreten zu müssen. Extrem-Sportler Joey Kelly war in der vergangenen Woche der erste Promi, dem es gelang, das Duell zu gewinnen. Popstars-Juror Detlef D! Soost und Komiker Mike Krüger waren in den beiden Wochen zuvor an ihren Herausforderern gescheitert.

Kampflos will aber auch Herausforderer Thomas seine Chance auf 100.000 Euro nicht verstreichen lassen. Er kann sich auf Unterstützung von Entertainer Stefan Raab einstellen, der in einem der ersten sechs Spiele nicht nur als Joker gesetzt werden kann, sondern muss. Bisher spricht die Erfolgsquote für den 44-Jährigen: Für alle drei Kandidaten konnte er bislang die Spiele, für die er eingesetzt wurde, gewinnen.

Ob ihm das heute auch wieder gelingt und er somit Kandidat Thomas auf seinem Weg zum Gewinn von 100.000 Euro unterstützen kann, zeigt sich heute Abend ab 20.15 Uhr auf ProSieben.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Studie: Tollwut fordert täglich 160 Todesopfer thumbnail Studie: Tollwut fordert täglich 160 Todesopfer

Tollwut bedeutet für Menschen in Deutschland schon seit längerem keine allzu große Gefahr mehr, was hierzulande genau wie in vielen weiteren großen Industrienationen vor allem auf Massenimpfungen bei Hunden zurückzuführen ist. Rund um den Globus ist Tollwut aber nach wie vor weit verbreitet und laut einer aktuellen Studie von internationalen Wissenschaftlern der Global Alliance for […]

Mehr Nachrichten

Mittelmeer: Flüchtlingsboote senden erneut Notruf ab thumbnail Mittelmeer: Flüchtlingsboote senden erneut Notruf ab

Weitere Schlagzeilen