News vom

Searchmetrics: Diese Faktoren spielen für die Suchmaschinenoptimierung eine Rolle

Searchmetrics: Diese Faktoren spielen für die Suchmaschinenoptimierung eine Rolle Bild: © Trueffelpix - Fotolia.com

Wer eine eigene Homepage betreibt, verfolgt in der Regel vor allem ein Ziel: Bei Google in den Suchtreffern ganz oben zu stehen. Was man dafür tun muss, um dies zu erreichen, hat Searchmetrics nun erneut untersucht. Die wesentlichen Erkenntnisse hat haufe.de auf seiner Homepage zusammengefasst: Grundvoraussetzung ist demnach ein guter technischer Seitenaufbau. Aber auch die Content-Faktoren wurden gestärkt und die Backlinks bleiben sehr wichtig. An Relevanz gewonnen haben dem Bericht zufolge die Social Signals.

Weniger bedeutend für ein gutes Suchergebnis sind laut haufe.de die Keywords in ihrer Funktion als Linktext oder Domain-Name. Laut Searchmetrics betrifft dies auch die Backlinks in Form von Nur-Keyword-Linktexten. Haufe.de zitiert dazu den Gründer und Geschäftsführer von Searchmetrics, Marcus Tober: „Die Zeit der „harten Keywordoptimierung“ bei Links ist vorbei.“Mehr Wert lege Google nun auf natürlichere Linkprofile. Dennoch: „Die Platzierung themenrelevanter Begriffe ist nach wie vor ein Muss – nur eben nicht mehr zwangsweise so prominent in der Domain oder der URL“, sagte Tober. Demnach sei die Implementierung im Seiten-Titel oder der Description genauso erfolgreich. Eine Ausnahme dieser Regeln bilden allerdings Marken.

Weiter aufgewertet worden ist dem Bericht zufolge die Qualität von Content. Gut rankende Domains weisen im Vergleich zum Vorjahr demnach deutlich mehr Text sowie mehr Medienintegration wie Bilder oder Videos auf. Weniger negativ wirke sich zudem mittlerweile auch die maßvolle Einbindung von Werbung aus. Des Weiteren sei eine gute interne Linkstruktur vorteilhaft für die Platzierung der Domain.

Weiterhin eine hohe Bedeutung komme laut Searchmetrics der Zahl der Backlinks zu. Dabei habe die Relevanz des Faktors weiter zugenommen. Das bedeutet demnach: „Je natürlicher das Linkprofil, desto größer die Aussicht auf ein positives Ranking“, schreibt haufe.de. Im Ranking weit oben stehende Domains weisen laut der Untersuchung ebenfalls eine hohe Zahl an Verweisen aus sozialen Netzwerken auf. Dabei stechen dem Bericht zufolge vor allem die URLs auf den ersten Plätzen mit einer hohen Masse an Signalen hervor. Daraus lasse sich ableiten, dass häufig geteilte Inhalte immer stärker mit guten Rankings korrelieren und die Aktivität in sozialen Netzwerken weiter zunehme. Den kompletten Bericht gibt es auf haufe.de zu lesen.

Wer Unterstützung dabei braucht, seine eigene Domain in den Suchergebnissen besser zu platzieren, kann die Hilfe von zahlreichen Agenturen und Unternehmen in Anspruch nehmen, die sich auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben. Sie finden sich mittlerweile in nahezu jeder größeren Stadt. Unter dem folgenden Link findet sich beispielsweise Unterstützung zur Suchmaschinenoptimierung aus dem Raum Mainz.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen