News vom

Sicherheit im Straßenverkehr für Schulanfänger

Sicherheit im Straßenverkehr für Schulanfänger © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Auch in den letzten Bundesländern ist bald Schluss mit den Sommerferien. Für Verkehrsteilnehmer ist besondere Vorsicht geboten, denn die Kleinen verhalten sich nicht wie erwartet und sind kaum berechenbar. Das nimmt sowohl Autofahrer als auch alle Eltern in die Pflicht.

Verhalten als Autofahrer

Selbst wenn die Kinder für die Vorbereitung auf den Schulweg sicherlich schon die wichtigsten Regeln kennen dürften, müssen sie erst lernen, diese auch praktisch im Straßenverkehr umzusetzen. Darauf sollten Fahrer Rücksicht nehmen und sich geduldig zeigen, wenn sie beispielsweise vor Zebrastreifen halten.

Vor allem Schulanfänger sind darauf bedacht, sich beim Überqueren der Straße genaustens so zu verhalten, wie sie es im Kindergarten und von den Eltern gelernt haben. Wenn sich dabei jedoch unerwartete Situationen einstellen, wie Hupen oder wildes Gestikulieren von Autofahrern, sind sie schnell überfordert und reagieren mitunter unbedacht, was zu gefährlichen Umständen führen kann.

Kinder sicher vorbereiten

Eltern können ihre Kinder natürlich nicht jeden Tag auf Schritt und Tritt beobachten. Wichtig ist es daher, sie auf den Straßenverkehr vorzubereiten.

In der ersten Zeit sollte der Schulweg auf jeden Fall noch gemeinsam zurückgelegt werden. Das gibt den Kindern ausreichend Rückhalt und die Eltern können die Kleinen auf mögliche Gefahrenquellen aufmerksam machen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit können nach Absprache mit Eltern anderer Kinder auch Gruppen gebildet werden. So verliert das Kind allmählich die Abhängigkeit von Vater und Mutter, ohne jedoch schon auf sich alleine gestellt zu sein.

Wenn es dann alleine an den ersten Schulgang ganz ohne Erwachsene geht, ist es für Eltern gar nicht schlimm, wenn sie die Kleinen anfangs noch aus einiger Entfernung beobachten, um festzustellen, wie sie sich verhalten. Helle Kleidung und Reflektoren stellen sicher, dass die Schulkinder auch bei schlechter Sichtweite immer ausreichend gesehen werden.

Im Auto und auf dem Fahrrad

Auf das Fahrrad sollten die Kinder für den Schulweg nicht steigen, bevor sie in der dritten Klasse sind. Erst hier lernen sie ein verantwortungsvolles Verhalten als Verkehrsteilnehmer. Ein voll funktionsfähiges Fahrrad, wie es beispielsweise auf http://shop.mercedes-benz.com/de/ erhältlich ist, muss genauso dazugehören wie ein passender Helm und eine Sicherheitsweste an dunklen Jahreszeiten.

Sicherheit ist im Auto besonders wichtig. Hier verunglücken die Kinder häufiger, als wenn sie anders im Straßenverkehr unterwegs sind. Deswegen müssen sie korrekt angeschnallt werden. Die Eltern sollten auf dem Schulweg langsam fahren, allein schon wegen der anderen Schulkinder. Pünktliches Losfahren ist daher Pflicht, um nicht in Zeitdruck zu geraten.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben thumbnail Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben

Mit dieser Seite nutzen Sie eine optimale Plattform für sich, die jederzeit mit den neuesten, aktuellsten und wissenswerten Nachrichten aufwartet. Dabei werden sowohl nationale als auch internationale News aus den verschiedensten Bereichen zum besten gegeben. Neben wichtigen Themen wie Wirtschaft, Technik und Gesundheit kommt dabei auch das Freizeitvergnügen nicht zu kurz. So sorgen attraktive Informationen […]

Mehr Nachrichten

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Weitere Schlagzeilen