News vom

Strom: So lässt sich Energie im Haushalt sparen

Strom: So lässt sich Energie im Haushalt sparen © Paul Zinken/dapd

Für das kommende Jahr haben die Energiekonzerne in Deutschland nahezu durch die Bank schon wieder Preiserhöhungen angekündigt. Weil Strom in Deutschland in absehbarer Zeit kaum günstiger werden dürfte, liegt es maßgeblich an den Verbrauchern selbst, die Kosten für Energie in Grenzen zu halten.

Einsparpotenziale dürfte es in jedem Haushalt geben, wobei man sich die Zeit nehmen und jedes Zimmer und jedes Gerät genau unter überprüfen sollte. Wie immowelt.de berichtet benötigt ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt pro Jahr etwa 4.000 bis 5.000 Kilowattstunden Strom, wobei sich der Verbrauch zum einen durch energieeffiziente Geräte und zum anderen durch den richtigen Umgang mit Strom in vielen Fälle beträchtlich senken lässt.

Besonders große Möglichkeiten, Strom und damit auch Geld zu sparen, bestehen bei Haushaltsgeräte, wie die Initiative Hausgeräte+ nun anhand von einigen praktischen Beispielen verdeutlicht und damit zugleich mit einigen weit verbreiteten Irrtümern aufräumen möchte. So ist es unter dem Strich beispielsweise keineswegs effizienter, Geschirr per Hand zu spülen. Vielmehr lassen sich bis zu 30 Prozent Energie sparen, wenn Tassen und Teller von der Spülmaschine gesäubert werden.

Klassische Stromfresser sind auch Gefrierschränke, wobei sich in diesem Bereich eine Neuanschaffung schnell bezahlt machen kann. So verfügen moderne Gefrierschränke nicht nur über eine sogenannte No-Frost-Technik, die ein energieaufwändiges Abtauen unnötig macht, sondern sind generell deutlich sparsamer im Stromverbrauch als Altgeräte, bei denen schon ein ein Zentimeter dicker Eisrand den Stromverbrauch verdoppeln kann.

Aufpassen sollte man auch, auf den Standort des Kühlschranks, der möglichst kühl sein sollte. Wie die die Initiative Hausgeräte+ erklärt, benötigt ein Kühlschrank für jedes Grad zusätzlicher Raumtemperatur rund sechs Prozent mehr Strom. Keinesfalls sollte man einen Kühlschrank folglich neben die Heizung oder an einen Ort mit starker Sonneneinstrahlung stellen.

Während Kühl- oder Gefrierschrank einen dicken Batzen des jährlichen Stromverbrauchs ausmachen, ist bei der Beleuchtung die Summe nicht zu vernachlässigen. Im ganzen Haus alte Glühbirnen durch Energiesparlampen zu ersetzen, spart über einem längeren Zeitraum ebenso eine beträchtliche Summe wie der Verzicht auf Standby bei Geräten wie Fernseher oder TV-Receiver.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Der Besuch dieser Seite beschert einem ein optimales Nachrichtenportal, mit dem sich immer auf dem Laufenden halten kann, was die unterschiedlichsten Themen deutschlandweit oder auch auf der ganzen Welt betrifft. Top News aus den verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Auto und Sport stehen dabei jederzeit zur Verfügung und auch unterhaltsame Geschichten aller Art sowie […]

Mehr Nachrichten

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Weitere Schlagzeilen