News vom

Studie: Mit frühzeitiger Ablösung eines Dispokredites viel Geld sparen

Studie: Mit frühzeitiger Ablösung eines Dispokredites viel Geld sparen © Q.pictures / pixelio.de

Es gibt einerseits Menschen, die penibel auf ihren Kontostand achten und nie mehr Geld ausgeben als vorhanden. Auf der anderen Seite gibt es aber auch genügend Menschen, die ihre Finanzen etwas lockerer sehen und mit ihrem Girokonto schon einmal ins Minus rutschen. Sofern dies nur für kurze Zeit etwa wenige Tage bis zum nächsten Gehaltseingang der Fall ist, hält sich das Problem in Grenzen. Wird dagegen über einen längeren Zeitraum hinweg der Dispositionskredit in Anspruch genommen, kann es teuer werden.

Denn wie die Stiftung Warentest erst im Juni dieses Jahres ermittelt hat, liegt der durchschnittliche Zinssatz von knapp 1.600 näher betrachteten Filialbanken bei Dispokrediten bei 11,3 Prozent. Und obwohl auf politischer Ebene die Höhe dieser Zinsen bereits diskutiert wurde, ist zumindest auf absehbare Zeit nicht damit zu rechnen, dass der Schnitt bei den Dispozinsen unter zehn Prozent sinkt.

Wer regelmäßig mit seinem Girokonto in den roten Zahlen ist und keine Chance sieht, innerhalb kurzer Zeit auf einen grünen Zweig zu kommen, sollte sich Gedanken darüber machen, mit einem Ratenkredit den aktuellen finanziellen Engpass zu beseitigen und zugleich teure Dispozinsen zu vermeiden. Denn selbst bei nicht allzu rosiger Bonität sind die Zinsen für einen Ratenkredit in aller Regel deutlich günstiger als die Dispozinsen. Das Portal CHECK24 hat bei einer umfassenden Analyse einen als Beispiel gewählten Dispokredit in Höhe von 3.000 Euro mit einem Ratenkredit in gleicher Höhe und einer Laufzeit von 36 Monaten abgelöst und dabei im deutschlandweiten Vergleich unterschiedlichster Konditionen festgestellt, dass sich auf diese Weise im Schnitt 446,49 Euro an Zinsen sparen lassen.

Natürlich ist es aber nur dann sinnvoll, einen Ratenkredit aufzunehmen, wenn es sich um größere Minusbeträge auf dem Konto handelt und keine Aussicht darauf besteht, diese etwa durch einen bevorstehenden Geldeingang oder durch einen Abruf vom Tagesgeldkonto auffangen zu können. In allen anderen Fällen ist es wie der Vergleich von CHECK24 eindrucksvoll zeigt, aber in jedem Fall sinnvoll, sich zumindest mit einer Umschuldung zu beschäftigen.

Quelle: CHECK24

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Der Besuch dieser Seite beschert einem ein optimales Nachrichtenportal, mit dem sich immer auf dem Laufenden halten kann, was die unterschiedlichsten Themen deutschlandweit oder auch auf der ganzen Welt betrifft. Top News aus den verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Auto und Sport stehen dabei jederzeit zur Verfügung und auch unterhaltsame Geschichten aller Art sowie […]

Mehr Nachrichten

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Weitere Schlagzeilen