News vom

Studie: Senkt zu viel Milch die Lebenserwartung?

Studie: Senkt zu viel Milch die Lebenserwartung? © Timo Klostermeier  / pixelio.de

Milch gilt gemeinhin als sehr gesundes Lebensmittel. Dass eine aktuelle Studie von schwedischen Wissenschaftlern an dieser weit verbreiteten Ansicht Gravierendes verändern wird, ist zwar nicht zu erwarten und doch sind die Ergebnisse von Wissenschaftlern der Universität von Uppsala nicht uninteressant.

Die Studienautoren betonten zwar, dass es bei ihrer Arbeit eine Reihe von Fragezeichen gibt, doch wurden die Kernpunkte im medizinischen Fachmagazin „The BMJ“ dennoch vorgestellt. Untersucht wurden die Daten von 61.000 schwedischen Frauen im Alter zwischen 39 und 74 Jahren und von 45.000 Männern zwischen 45 und 79 Jahren, die alle mindestens elf und maximal 20 Jahre lang zu ihren Lebensgewohnheiten befragt wurden.

Dabei kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Menschen, die sehr viel Kuhmilch trinken, früher sterben. Schon ab etwa zwei Gläsern Milch pro Tag stellten die Forscher ein erhöhtes Sterberisiko fest, wobei kein Unterschid zwischen Voll- und H-Milch festgestellt wurde.

Anders als bei Milch wurden beim Kosum von Käse und Joghurt positive Auswirkungen entdeckt. Grund für die Resultate könnte laut den Wissenschaftlern sein, dass Milch im Gegensatz zu Käse viel D-Galactose enthält. Und dieser Zucker wurde schon bei mehreren Tierstudien für eine beschleunigte Atmung und eine verkürzte Lebensdauer verantwortlich gemacht.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: