News vom

USA: Boston-Bomber Zarnajew wollte USA bestrafen

USA: Boston-Bomber Zarnajew wollte USA bestrafen USA: Boston-Bomber Zarnajew wollte USA bestrafen © Badziol40 / pixabay.com

Der Boston-Bomber Dschocar Zarnajew wollte die USA mit seinem Anschlag beim Boston-Marathon bestrafen. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft steht damit fest, dass es sich bei ihm um einen islamischen Terroristen handelt.

Das Ziel von Dschocar Zarnajew war es nach Angaben der Staatsanwaltschaft, mit dem Bombenanschlag beim Boston-Marathon die USA zu bestrafen. Für die zuständige Staatsanwaltschaft bestätigt sich damit nach aktuellen Angaben, dass es sich beim Boston-Bomber um einen islamistischen Terroristen handelt. Er soll für den Anschlag beim Marathonlauf in Boston zum Tode verurteilt werden.

Die Staatsanwaltschaft betonte, dass es sich bei dem Anschlag um eine kalte und kalkulierte terroristische Tat handelte. Nach Ansicht der Verteidigung sei dagegen der bereits tote Bruder der Drahtzieher des Anschlags. Am Dienstag soll das Urteil gegen Zarnajew fallen.

Drei Menschen starben bei dem Bombenanschlag am 15. April 2013. Darüber hinaus wurden über 260 Menschen verletzt. Das Bruderpaar soll auf der Flucht darüber hinaus einen Polizisten erschossen haben. Vier Tage nach dem Anschlag beim Boston Marathon wurde der 19 Jahre alte Dschocar schwerverletzt festgenommen. Er befand sich zu dieser Zeit in einem Bostoner Vorort.  Sein sieben Jahre älterer Bruder kam bei der Verfolgungsjagd ums Leben.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten: