News vom

Viertelfinale: England – Italien live in der ARD

Viertelfinale: England – Italien live in der ARD © Kirsty Wigglesworth/AP/dapd

Im letzten Viertelfinale der EM 2012 treffen heute Abend im Duell zweier großer Fußballnationen England und Italien aufeinander. Gesucht wird dabei nicht nur der letzte Halbfinalist, sondern zugleich der Gegner der deutschen Nationalmannschaft am kommenden Donnerstag in Warschau.

Im Vorfeld des Spiels gibt es keinen klaren Favoriten. Trotz großer Tradition war man in Italien und England erst einmal froh, die Gruppenphase überstanden zu haben, nachdem beiden Mannschaften nach schwacher bis durchwachsener Vorbereitung und viel Unruhe im Umfeld nur wenig zugetraut wurde. Mittlerweile sind die Erwartungen in beiden Ländern aber deutlich gestiegen und die Fans beider Lage träumen mittlerweile sogar schon wieder vom Titelgewinn.

Aus diesem Grund wird die englische Mannschaft heute auch auf deutlich mehr Unterstützung bauen können als noch in den drei Gruppenspielen, als völlig ungewöhnlich für die Fans von der Insel nicht alle Tickets verkauft werden konnten. Mittlerweile hat das Team von Trainer Roy Hodgson, der zwar erst seit 1. Mai im Amt ist, der Mannschaft aber dennoch schon eine funktionierende taktische Grundordnung verpasst hat, allerdings nicht nur an Selbstvertrauen, sondern auch an Ansehen im eigenen Land gewonnen, sodass Tausende Fans wohl auf den letzten Drücker nun doch noch in die Ukraine reisen. Diese Anhänger werden sicherlich vor allem wieder in Wayne Rooney große Hoffnungen setzen, der nach abgelaufener Sperre beim 1:0 gegen die Ukraine prompt das Siegtor erzielte, aber auch noch Luft nach oben hatte. Weil Danny Welbeck im letzten Gruppenspiel enttäuschte, wird Rooney mit Andy Carroll heute vermutlich einen neuen Sturmpartner erhalten, während die Briten ansonsten unverändert erwartet werden. Neben Rooney wird auch von Kapitän Steven Gerrard, der bislang ein ganz starkes Turnier spielt, viel abhängen.

Bei Italien war mit Andrea Pirlo einer der Routiniers und wenigen verbliebenen Weltmeister von 2006 bislang die herausragende Figur. Hoffnung macht den Fans der Squadra Azzurra aber auch, dass die beiden Angreifer Antonio Cassano und Mario Balotelli beim 2:0 gegen Irland ihre ersten Turniertore erzielten. Beide dürften heute folglich wieder von Beginn an stürmen, womit Antonio di Natale die Bank droht. Nicht einmal dort Platz nehmen kann der verletzte Giorgio Chiellini, der in der Hintermannschaft zweifellos eine Lücke hinterlässt. Als Reaktion auf den Ausfall des Innenverteidigers wird Trainer Cesare Prandelli vermutlich wieder auf einer Dreierkette umstellen.

Anstoß der Partie im Olympiastadion in Kiew ist unter Leitung von Schiedsrichter Pedro Proenca aus Portugal um 20.45 Uhr. Die ARD übertragt das Spiel samt eventueller Verlängerung live im Fernsehen und per Stream auch im Internet.

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Kreta – Eine Traumdestination im Wandel thumbnail Kreta – Eine Traumdestination im Wandel

Wer sich nach einem bezahlbaren Sommerurlaub umsieht, der wird spätestens seit den politischen Unruhen in der Türkei und im Norden Afrikas verstärkt im südeuropäischen Raum schauen. Eine Insel, die neben den Traumstränden Spaniens und der Südküste Frankreichs oft in Vergessenheit gerät, ist die griechische Insel Kreta. Die fünftgrößte Mittelmeerinsel lockt in den letzten Jahren immer […]

Mehr Nachrichten

Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen thumbnail Warum immer mehr Raucher zur E-Zigarette greifen

Weitere Schlagzeilen