News vom

Wann kaufen die Deutschen ihre Weihnachtsgeschenke?

Wann kaufen die Deutschen ihre Weihnachtsgeschenke? Die Jagd auf Weihnachtsgeschenke ist eröffnet: Anfang November kaufen die ersten Verbraucher ihre Präsente. © ddp images/dapd/Andreas Schaad

Im Einzelhandel ist es nicht zu übersehen: Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl noch fast acht Wochen bis Heiligabend ins Land gehen, baumeln in den Geschäften bereits bunte Tannenbaumkugeln von den Decken. Spekulatius, Zimtsterne und Stollen warten auf ihre Käufer und Adventskalender bringen Kinderaugen zum Leuchten. Den Gedanken an Weihnachtsgeschenke für die Liebsten können die meisten nun nicht mehr auf die lange Bank schieben. Eine Umfrage Zeit: Ab Anfang November startet der Run auf die Geschenke.

Eine Umfrage unter 1.018 Deutschen im Jahr 2009 des Meinungsforschungsinstituts Forsa hat ergeben, dass rund 17 Prozent der Befragten Anfang November die Weihnachtspräsente für Familie und Freunde kaufen. Weitere elf Prozent starten demnach Mitte November in den Weihnachtscountdown, berichtet statista.com. Erst Ende November oder Anfang Dezember stürzt sich den Ergebnissen zufolge etwa jeder Dritte (31 Prozent) in das Abenteuer Geschenkekauf. Dem Weihnachtsstress entziehen würden sich hingegen 13 Prozent der Befragten. Sie gaben an, dass sie das ganze Jahr über die Augen nach geeigneten Geschenken offen halten würden und kauften, wenn sie etwas Passendes sehen.

Nur jeder Vierte hat somit bis Mitte Dezember noch keine Weihnachtsgeschenke besorgt. 14 Prozent aller Befragten machen sich demnach Mitte des Monats auf sie Suche. Nur jeder Zehnte zählt zu den Last-Minute-Käufern und besorgt seine Präsente erst in den letzten drei Tagen vor Weihnachten.

Uhren und Schmuck besonders beliebt

Im Jahr 2011 hätten jedoch gerade die Last-Minute-Käufer dem Einzelhandel das zunächst schleppend laufende Weihnachtsgeschäft gerettet. Laut einem Bericht des Stern hätten die meisten Menschen ihre Geschenke erst in der letzten Woche vor den Weihnachtsfeiertagen gekauft. Als Haputgrund nannte der Geschäftsführer des Handelverbands Deutschland (HDE), Kai Falk, der Nachrichtenagentur dpa das milde Wetter. Besonders profitiert von dem späten Ansturm auf Weihnachtsgeschenke habe dabei der Online-Handel.

Besonders beliebt seien dabei Uhren und Schmuck gewesen, sagte Kai Falk,  Auch Spielzeug, Tablet-PCs und Smartphones hätten bei den Käufern hoch im Kurs gestanden. Doch es muss zu Weihnachten nicht immer teuer sein. Persönlich gestaltete Geschenke sind nicht nur bei Mama, Papa, Oma und Opa, sondern auch bei Freunden immer beliebt. Auch hierbei kann das Internet behilflich sein. Mit schönen Fotos vom gemeinsamen Urlaub, einer Party, den Enkeln oder Urenkeln können kreative Schenker zum Beispiel einen persönlichen Fotokalender für 2013 erstellen oder ein schönes Motiv auf eine Tasse oder ein Kissen drucken lassen. Freude bei den Beschenkten ist garantiert!

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben thumbnail Mit dem Lottogewinn die eigene verrückte Geschichte schreiben

Mit dieser Seite nutzen Sie eine optimale Plattform für sich, die jederzeit mit den neuesten, aktuellsten und wissenswerten Nachrichten aufwartet. Dabei werden sowohl nationale als auch internationale News aus den verschiedensten Bereichen zum besten gegeben. Neben wichtigen Themen wie Wirtschaft, Technik und Gesundheit kommt dabei auch das Freizeitvergnügen nicht zu kurz. So sorgen attraktive Informationen […]

Mehr Nachrichten

Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung thumbnail Social Media als optimaler Bereich für die perfekte Werbung

Weitere Schlagzeilen