News vom

Wirtschaft fordert neue Entlastungen

Am bevorstehenden Mittwoch trifft sich die Bundeskanzlerin Merkel mit den Spitzen der deutschen Wirtschaft. Schon heute ist offensichtlich, dass diese weitere Entlastungen fordern.

Im Fokus der Wirtschaftsvertreter stehen vor allem die Erleichterungen hinsichtlich der Arbeitskosten. So sollen die Unternehmen nach den Angaben von Dieter Hundt, dem Präsident der Arbeitgeber, von den Sozialleistungen in Verbindung mit dem Kurzarbeitergeld befreit werden. Diese Befreiung soll sich nach Vorstellungen der deutschen Wirtschaft bis 2010 erstrecken. Bereits in den vergangenen Tagen bestätigte der Arbeitsminister der Bundesrepublik, Olaf Scholz, dass alle Vorschläge der Arbeitgeber geprüft werden sollen. Auf diesem Weg sollen weitere Entlassungen in den Unternehmen vermieden werden.

Ausgehend von dem BDI wurde jedoch bereits bestätigt, dass die Mehrheit der Unternehmen ein weiteres Konjunkturpaket von Seiten der Regierung ablehnt. Neben dem Treffen mit der Wirtschaftsspitze soll es auch hinsichtlich der Finanzunternehmen im Land zu weiteren Beratungen kommen. Im Fokus dieser Gespräche stehen die toxischen Wertpapiere der Banken. Durch die einzelnen Gespräche sollen laut Bundeskanzlerin Merkel Möglichkeiten konkretisiert werden, die dazu führen, dass der wirtschaftliche Abschwung gebremst werden kann. (dtn/nf/Pixelio/gerd-altmann(geralt))

Anzeige:




Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

Warum Berlin mehr Dönerläden als Istanbul hat thumbnail Warum Berlin mehr Dönerläden als Istanbul hat

Der Döner ist inzwischen das Lieblings-Fast-Food der Deutschen. Die Idee eines findigen Imbissbesitzers das traditionelle Gericht „Döner Kebab“ in einem Fladenbrot zu servieren hat sich als so genial herausgestellt, dass es in der deutschen Hauptstadt mehr Dönerimbissstände gibt, als in der größten Stadt des Herkunftslandes des Gerichtes. Döner Kebab bedeutet wörtlich „drehender Spieß“. Im deutschen […]

Mehr Nachrichten

Werkzeughandel übers Internet nimmt stark zu thumbnail Werkzeughandel übers Internet nimmt stark zu

Weitere Schlagzeilen