News vom

Wirtschaftsexperte spricht sich für Mehrwertsteuererhöhung auf 25 Prozent aus

Wirtschaftsexperte spricht sich für Mehrwertsteuererhöhung auf 25 Prozent aus © dpp

Dafür sollen direkte Steuern dann gesenkt werden

Bielefeld. Der Chef des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI), Thomas Straubhaar, hat eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 25 Prozent gefordert. Wenn dieser Schritt richtig angekündigt werde, könne er für einen zusätzlichen Nachfrageschub sorgen und so die auch im nächsten Jahr die noch schwache Konjunktur stützen, erläuterte Straubhaar der in Bielefeld erscheinenden «Neuen Westfälischen» wie diese in ihrer Mittwochausgabe meldet.

Gleichzeitig müssten aber im Rahmen einer großen Steuerreform dann die direkten Steuern gesenkt werden, betonte der Volkswirtschaftler. Ein drittes Konjunkturpaket lehnte er hingegen ab. «Ein drittes Programm als Kopie der beiden ersten würde nichts helfen.»

Der Aufschwung mit höchstens einem Prozent Wachstum im nächsten Jahr werde höchstens durch einen Anstieg der Arbeitslosigkeit auf rund vier Millionen Menschen gebremst. Gleichzeitig warnte er aber auch vor der Illusion, durch ein Ausschalten sämtlicher jetzt bekannter Risiken zukünftige Krisen verhindern zu können. «Krisen gehören einfach zu unserem Wirtschaftssystem”, erklärte Straubhaar. (ij/ddp)

Anzeige:






Ähnliche Nachrichten:




Anzeige

Rost entfernen leicht gemacht


Letzte Nachrichten

Auch in den News

FC Schalke 04 entlässt Jens Keller – Roberto di Matteo wird heute vorgestellt thumbnail FC Schalke 04 entlässt Jens Keller – Roberto di Matteo wird heute vorgestellt

Nach einem enttäuschenden Saisonstart mit nur acht Punkten aus den ersten sieben Spielen, dem Aus im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden sowie lediglich zwei Zählern aus den beiden ersten Partien der Champions League hat der FC Schalke 04 am gestrigen Dienstag die Reissleine gezogen und sich von Trainer Jens Keller getrennt. Während der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies […]

Mehr Nachrichten

Spanien: Behörden geben Entwarnung bei Verdachtsfällen thumbnail Spanien: Behörden geben Entwarnung bei Verdachtsfällen

Weitere Schlagzeilen